Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenKeine medizinische Behandlung für verletzte Gefangene, Versammlung der Angehörigen politischer Gefangener vor...

Keine medizinische Behandlung für verletzte Gefangene, Versammlung der Angehörigen politischer Gefangener vor dem Evin Gefängnis am 7. Tag


Iran Protest-Nr. 73
Am heutigen Samstag, dem 22. Oktober, versammelten sich die Familienangehörigen politischer Gefangener am siebten Tag in Folge vor dem Evin Gefängnis, um etwas über die Situation der Ihnen Nahestehenden herauszubekommen nach dem zügellosen Angriff der Unterdrückungskräfte am 15. Oktober im Evin Gefängnis auf politische Gefangene und den brutalen Morden. Die Angehörigen bekamen keine Antwort von den Unterdrückungskräften über den Zustand der Gefangenen.

Die meisten Gefangenen, die an schweren Verletzungen leiden, die ihnen beim brutalen Angriff der NOPO (Spezialtruppe im IRGC für den Schutz der Obersten Führers) zugefügt wurden, bekommen keinerlei medizinische Behandlung.

Auf diese Gefangenen wurde von der NOPO gezielt geschossen und sie wurden heftig mit Stöcken geschlagen. Darüber hinaus werden den Gefangenen im Trakt 8 kein Aufenthalt an der frischen Luft und keine Einkaufmöglichkeit von notwendigen Dingen im Gefängnisladen erlaubt.
Den Gefangenen, die aus dem Evin Gefängnis in das Gohardasht verlegt worden sind und die zumeist verwundet sind, werden auch der grundlegende Bedarf zum Leben und auch medizinische Behandlung versagt. Auch sie dürfen nicht an die frische Luft und in den Gefängnisladen. Kranke Gefangene kommen nicht die notwendigen Medikamente.

In diesem Zusammenhang hat die Khabar Fory („Eilnachrichten“) Webseite Ahmad Alirezabeigi zitiert, ein Mitglied des Ausschusses für Räte und internationale Angelegenheiten im Parlament des Regimes, der sagte: „Etwa 1300 Gefangene wurden aus dem Evin in das Fashafouyeh Gefängnis verlegt“.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
22. Oktober 2022