Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandKirche von London drückt Solidarität mit Camp Ashraf aus

Kirche von London drückt Solidarität mit Camp Ashraf aus

ChurchNWRI – Als Teil der weltweiten Kampagne zur Solidarität mit Camp Ashraf, wo 3.400 iranische Dissidenten leben, wurde in der St. Mark’s Kirche in London eine Zeremonie abgehalten, wo sich Unterstützer des iranischen Widerstandes und Verwandte der Bewohner von Ashraf in Großbritannien trafen und die Verbrechen des klerikalen Regimes gegen das iranische Volk und Camp Ashraf aufdeckten.

Nach einer Predigt sprach Pfarrer Roger Galyer über Ashraf und seine wertvolle Rolle, die es mit seinen Bewohnern im Hinblick auf die Inspiration des iranischen Volkes spielt, welches unter der Knute der Mullahs lebt. 

Am Ende des Gottesdienstes wurde von den Teilnehmern eine Erklärung unterschrieben, welche Ashraf unterstützt und die an internationale Instanzen geschickt wird.

Pfarrer Gayler sendete ebenfalls über den Satellitensender Simay-e Azadi eine Grußbotschaft an die Menschen im Iran. Im folgenden befinden sich Auszüge seiner ausgestrahlten Nachricht.

Mein Name ist Pfarrer Roger Gayler von der St. Mark’s Kirche, welche sich im Nordosten von London befindet. Wir sind eine Gemeinde von 6000 Menschen, somit sind wir Camp Ashraf in dieser Hinsicht nicht unähnlich. Wir wollen den Menschen dabei helfen, dass sie verstehen, was im Iran und in Camp Ashraf geschieht, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind, aber ihnen auch zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und welche Art von Hoffnung sie für das Volk des Iran darstellen.

Wir können, nachdem wir gehört, erzählt bekommen und gelesen haben, was Camp Ashraf ist, erkennen, dass es ein Leuchtfeuer und Hoffnung dafür ist, wie eine Gemeinschaft organisiert werden kann. Es war aufregend für uns zu erfahren, dass Menschen ihren Glauben in Aktion umwandeln und nicht nur darüber reden.

Menschen des Iran! Wir hoffen, dass ihr mehr über die Werte und Visionen von Camp Ashraf erfahrt und diese zu schätzen wisst, damit ihr all eure Schwierigkeiten überwinden könnt und mit der Bildung einer Gesellschaft fortfahrt, welche auf Vertrauen, Glauben und Hoffnung aufgebaut ist.