Monday, January 30, 2023
StartNachrichtenAktuellesKuwaitische Tageszeitung verdammt iranische Einmischung im Irak

Kuwaitische Tageszeitung verdammt iranische Einmischung im Irak

NWRI – Die kuwaitische Tageszeitung al-Sayassah unterstrich die destruktive Einmischung des iranischen Regimes im Irak, sowie die Veröffentlichungen über die terroristischen Taten seiner Verbindungsleute. Es heißt:“ Die Veröffentlichungen über die destruktive Rolle des iranischen Regimes sind nicht nur das Resultat der Dokumente von WikiLeaks. Sie basieren auf den schon zuvor bekannten Realitäten des Irak. 

Am Montag lehnte die Zeitung Behauptungen des Regimes ab und sagte:“ Hassan Danaifar, der Botschafter des Regimes im Irak, weis sehr wohl, das Teheran nicht in der Lage ist, den Irak zu besetzen, obwohl sie Welle um Welle von Agenten schicken. Sie sind nicht in der Lage, den Irak zu einer Schwester der islamischen Republik zu machen.“

Die Zeitung berichtet auch über die Entscheidung des Regimes, ein Waffenstillstandsabkommen im Jahre 1988 mit dem Irak unterzeichnet zu haben. „Indem sie die Resolution 598 unterschrieben, war das Regime gezwungen, die bittere Medizin zu schlucken.“

„Die einzige Seite, die von den Kriegen der USA in Afghanistan und im Irak profitierte, war das iranische Regime.“