Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenWiderstandlächerliche Show des Geheimdienstes des iranischen Regimes und der irakischen Komitee für...

lächerliche Show des Geheimdienstes des iranischen Regimes und der irakischen Komitee für Ashraf

 Groteske und unterdrückende Show des Geheimdienstes der Mullahs und des irakischen Ausschusses, der für die Unterdrückung von Ashraf zuständig ist

Erklärung 5

NWRI – Es ist neun Tage her, seit das Ministerium für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) und der irakische Ausschuß, der für die Unterdrückung der Bewohner von Ashraf zuständig ist, in einer gemeinsamen Aktion einige MOIS Agenten unter dem Deckmantel eines Besuches von Familienangehörigen der Bewohner von Ashraf aus dem ganzen Iran vor Camp Ashraf postieren lies, um Chaos unter den Bewohnern zu produzieren und sie unter psychologischer Folter zu setzen. Zu der theaterreifen Vorstellung gehörte auch, dass die irakische Regierung um die Entsendung von Reportern nach Ashraf gebeten wurde, damit sie sich dort mit den Agenten des MOIS treffen. Es sollte der Eindruck vermittelt werden, die PMOI würde es den Bewohnern von Ashraf verweigern, sich mit ihren Verwandten zu treffen. 

Es sollte nicht vergessen werden, dass irakische Einheiten Reportern seit 14 Monaten den Zugang nach Ashraf verwehren. Die irakischen Einheiten haben nicht einem Reporter die Erlaubnis gegeben, nach Ashraf zu gehen, wenn er dies wünschte, es sei denn, es waren selektierte Reporter, die solche ruchlosen Aktionen, wie die vor Ashraf filmen und kommentieren sollten.

Wir schon mehrfach in der Vergangenheit erwähnt, heißen die Bewohner von Ashraf alle Reporter willkommen, die nicht in Verbindung mit dem Mullahregime stehen und die mit ihnen eigenständig und ohne Anwesenheit des MOIS oder irakischer Agenten reden und recherchieren wollen. Natürlich gilt das auch für Familienmitglieder, die nach Ashraf wollen. So war es schon in den Jahren 2003 bis 2008.

Seit Beginn 2009 hat die Regierung des Irak auf Anweisung des regierenden faschistischem Regime des Iran mit einer das internationale Recht verletzenden Belagerung der Bewohner von Ashraf begonnen. Darunter zählt auch die Verhinderung von Besuchen Verwandter aus Ashraf, von Menschenrechtsaktivisten, Parlamentariern und irakischen Arbeitern, die nach Ashraf gehen wollen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
16. Februar 2010