Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenAktuellesLiberty. Nr.14- Unterdrückende Sicherheitskräfte verweigern Zugang von Medizin

Liberty. Nr.14- Unterdrückende Sicherheitskräfte verweigern Zugang von Medizin

 

 

Die unterdrückenden Aktionen und die dauerhafte Intensivierung des Drucks haben Camp Liberty in ein Gefängnis verwandelt, dessen Bedingungen auf sehr niedrigem Niveau sind.

1. Der Hauptverantwortliche für Camp Liberty und Vertreter des unterdrückenden Komitees ist Sedeq Muhammed Kazem. Es ist derselbe Kriminelle, der für seine Teilnahme an den Massakern in Ashraf im Juli 2009 und April 2011 vom Spanischen Nationalgericht angeklagt wurde.
2. Einige weitere Personen, die an den beiden Massakern beteiligt waren, wurden jetzt nach Liberty verlegt.
3. Am 25. Februar verhinderten unterdrückende Sicherheitskräfte den Zugang einiger Medizin der Bewohner, die ihnen aus Ashraf geschickt wurde. Sie schickten diese nach Ashraf zurück.
4. Am 26. Februar wurde ein Laster, der von den Bewohnern gekauft wurde und der Essen und elektrische Wasserkocher enthielt, am Eingang von Liberty gestoppt und Beschwerden der Bewohner gegenüber dem Personal von UNAMI waren ohne Erfolg. Der Laster war so gezwungen, wieder zurück zu fahren. Das Verhindern von Essenslieferungen ist selbst während der drei Jahre langen Belagerung von Ashraf selten gewesen.
5. Da verhindert wurde, dass die Bewohner ihr Eigentum mitnehmen, haben sie kaum Mittel für den täglichen Gebrauch. Zu ihnen zählen zum Beispiel Stühle und sie müssen nun mit dem Vorlieb nehmen, was noch im Camp vorhanden ist.
6. Die Anzahl der Waschräume, die nutzbar sind, ist weit unter dem, was die Bewohner benötigen und es bilden sich lange Schlangen vor den noch funktionierenden Waschräumen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
27.Februar 2012