Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenWiderstandMaßnahmen des iranischen Regimes zur Unterdrückung der Proteste schlagen fehl

Maßnahmen des iranischen Regimes zur Unterdrückung der Proteste schlagen fehl

Failure of Iran regime’s suppressive measures to contain protestsLandesweiter Aufstand – Ashura 8

NWRI – die Maßnahmen des iranischen Regimes, um die Aufstände des Volkes am heiligen Tag des Tasia zu vermeiden, sind am mutigen Widerstand der Menschen in einigen Teilen Teherans gescheitert.

Die Revolutionären Garden (IRGC) und die paramilitärischen Bassij setzten heute (26. Dez. 2009) vorwiegend Reserveeinheiten ein. Sie waren beauftragt, Führer und Organisatioren von Kundgebungen festzunehmen und zu verhindern, dass sich die Proteste auf andere Stadtteile ausdehnten.

Ein Brigade der IRGC-Einheit Seyed As-Shohada unter dem Befehl von Brigadegeneral Ali Fazli wurde aus Karaj zu einer Brigade der IRGC Armee Fatemeh Zahra des Mohammad Rassoul Allah Garde Corps in Teheran verlegt. Sie sind in der Ganison stationiert, die als 'Horr' in der Nähe von Khameneis Hauptsitz bekannt ist.

Bei einer Sitzung gab der Kommandeur der Staatlichen Sicherheitskräfte, Ahmadi-Moghadam, den Spezialeinheiten der IRGC, den Sondereinheiten der Garde und der Emdad Einheit den Befehl, die Demonstranten noch mehr unter Druck zu bringen, wenn sie sich über die fehlende Entscheidungsfreudigkeit der SSF beim schärfen Vorgehen gegen das Volk beschweren.

Die SSF plante die Bildung eines Kernstück des Protests zu verhindern. Ihre Pläne schlugen in den meisten Fällen fehl und die Leute waren in der Lage an Orten wie auf dem Imam Hossein Platz, dem Engelab Platz und in der Vali-Asr-Straße zu protestieren.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat
26. Dezember 2009