Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenWiderstandMalikis Truppen plündern wird weiterhin das Vermögen der PMOI in Ashraf

Malikis Truppen plündern wird weiterhin das Vermögen der PMOI in Ashraf

Berichte aus Kreisen des Mullah-Regimes besagen, daß Plünderung und Diebstahl des Eigentums der PMOI in Ashraf, die am 12. September 2013 begannen – in den Tagen, die dem Umzug der letzten Gruppe von Bewohnern Ashrafs folgten -, in den letzten Wochen neue Ausmaße angenommen haben. 

 

Nach diesen Berichten kamen am 15. Februar Mitglieder des Komitees zur Unterdrückung der Bewohner Ashrafs beim Amt des Premierministers nach Ashraf; sie brachen die Schlösser einiger Warenhäuser und Speicher auf und stahlen viel von dem Eigentum Ashrafs, darunter Schuhe, Socken, Handtücher, Handschuhe etc. 

Am 23. Februar kamen Leute von dem Komitee des Amts des Premierministers in die Warenhäuser Ashrafs und nahmen große Mengen von Geschirr und Haushaltsgegenständen mit. In derselben Zeit wurde auch eine Reihe von vollkommen neuen Kühlanlagen, deren Transport nach Camp Liberty die Regierung des Irak (GoI) unterbunden hatte, aus diesen Warenhäusern gestohlen. 

Bemerkenswerterweise war in dem gemeinsamen Plan der UNAMI und der US-Botschaft zum Umzug der letzten Gruppe von Bewohnern von Ashraf nach Camp Liberty betont worden: „Die GOI soll den Bewohnern den Verkauf ihres Vermögens zu jeder Zeit gestatten. … Die GOI soll die Sicherheit des Vermögens von Ashraf garantieren.“

Ähnlich schrieb am 6. September die Staatssekretärin für Angelegenheiten des Nahen Ostens im State Department, Frau Beth Jones, an Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes: „Die Vereinten Nationen werden den Schutz des Vermögens von Ashraf durch ein von Ihnen zu beauftragendes Sicherheitsunternehmen fördern. Die US-Botschaft wird ihr Möglichstes tun, um diese Bemühungen zu unterstützen.“

Doch die Regierung des Irak, die sich schon lange auf den Raub des Vermögens der Einwohner vorbereitet hat, hat es nicht nur nicht geschützt, sondern – den Versuchen der Bewohner und ihrer Vertreter entgegen – ihnen nicht einmal gestattet, eine örtliche Sicherheitsfirma zu beauftragen. Auf der anderen Seite verweigerte sie den Bewohnern die Erlaubnis, von ihrem Vermögen den Wert auch nur einen Dollars zu verkaufen oder die Dinge, die sie benötigen, von Ashraf nach Camp Liberty zu bringen. 

Erneut macht der iranische Widerstand die Regierung der Vereinigten Staaten und die Vereinten Nationen, die sich wiederholt in schriftlicher Form auf den Schutz des Vermögens der Bewohner verpflichtet haben, auf die von den irakischen Truppen begangene Plünderung und systematische Zerstörung dieses Eigentums aufmerksam und fordert sie auf,  dessen Verkauf durch ihren loyalen Vertreter Senator Robert Torricelli zu ermöglichen. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

27. Februar 2014