Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenInternationalMaryam Rajavi: Um des internationalen Friedens und der Sicherheit, der regionalen Stabilität...

Maryam Rajavi: Um des internationalen Friedens und der Sicherheit, der regionalen Stabilität und der Verhinderung eines Krieges willen

 


Das nukleare Dossier des Regimes sollte so bald als möglich dem Sicherheitsrat vorgelegt und die sechs Resolutionen sollten wiederhergestellt werden

Wenn die Angelegenheit bis zu der nächsten Zusammenkunft des Gouverneursrates vertagt wird, so fördert man für das Regime die Gelegenh

eit, die Atombombe herzustellen– Der religiöse Faschismus, der den Iran beherrscht, hat die Absicht, eine Atombombe zu produzieren, niemals aufgegeben – als Garantie seines Überlebens und dies besonders jetzt, da er von Erhebungen eingekesselt wird. So gehört es zu dem Programm Raisis.

– Die Anlagen des Regimes zur Anreicherung müssen geschlossen, bedingungslose Inspektionen müssen durchgeführt werden.

Nach der Annahme einer Resolution durch den Gouverneursrat der IAEA sagte Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstands: Obwohl die Resolution einen Schritt nach vorne darstellt, deckt sie mitnichten die höchsten Interessen ab, mit denen das iranische Volk sich gegen das Mullah-Regime richtet.

Der religiöse Faschismus, der den Iran beherrscht, ist der Möglichkeit, Atomwaffen zu bauen, sehr viel näher gekommen; dazu macht er sich die Politik der Befriedung zu Nutze und verletzt ersichtlich den Vertrag gegen die Weitergabe nuklearen Materials.

Das Nuklear-Dossier des Regimes muß so bald als möglich dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vorgelegt werden, und die sechs Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen sollten durch den Auslösermechanismus wiederhergestellt werden; es hätte schon vor langer Zeit passieren sollen.

Wenn man das auf die nächsten Sitzung des Gouverneursrates der IAEA vertagte, so würde man für das Regime die Gelegenheit fördern, Atombomben zu produzieren. Die nuklearen Anlagen und die Anreicherungsanlagen des Regimes müssen geschlossen, und bedingungslose Inspektionen müssen durchgeführt werden.

Es ist eine schreckliche und überdies erprobte Politik, die es dem zentralen Bankier des Terrorismus und Fundamentalismus erlaubt, mit dem Leben von hunderten von Millionen Menschen in der Region und in der Welt zu spielen.

Dies Regime hat während des achtjährigen Krieges gegen den Irak, in Syrien, im Jemen und im Libanon Millionen unschuldiger Menschen getötet, verletzt, vertrieben und heimatlos gemacht – und dies noch ohne Atombombe.

Frau Rajavi fuhr fort: Die im Iran herrschenden Mullahs haben ihr Programm, zur Garantie des Überlebens ihres Regimes der Velayat-e Faqih eine Atombombe zu bauen, niemals aufgegeben. Sie benötigen es auch weiterhin – und dies besonders in einer Zeit, in der sie von Aufständen umzingelt werden. Darin besteht ein Teil von Raisis Programm.

Während der sieben Jahre nach dem Abschluß des Nuklear-abkommens mit den P 5+1-Ländern hat dies Regime seine Täuschung und Verheimlichung fortgesetzt; es hat sich aller Möglichkeiten und Privilegien bedient, die das Nuklearabkommen ihm verschaffte, dem iranischen Volk mit Repression, Terrorismus und Kriegsschüren zu begegnen.

Die Gesamtkosten des Nuklearprojekts des Iran und seiner geheimen Anlagen belaufen sich – wie es der iranische Widerstand zuerst enthüllt hat – auf etwa $ 2 Billionen; darin besteht eine der bedeutendsten Ursachen der Armut des iranischen Volkes.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI)

den 8. Juni 2022