Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandMaryam Rajavi: Unsere Herzen bluten für die französische Nation

Maryam Rajavi: Unsere Herzen bluten für die französische Nation

Text der Botschaft von Frau Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des Iranischen Widerstands

Im Namen des iranischen Volkes und des Widerstands für Freiheit und Demokratie verurteile ich entschieden die Terrorangriffe und das Massaker an wehrlosen Menschen in Paris.

 

Ich spreche mein Beileid aus an den französischen Präsidenten, die Regierung und das Volk angesichts dieser Angriffe, die wahre Beispiele von Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind.

 Ich drücke den Angehörigen der Opfer mein Mitgefühl aus.

Heute bluten unsere Herzen für die französische Nation.

Das Volk im Iran kann die Bitterkeit dieser Verbrechen tief empfinden.

Botschaft von Maryam Rajavi (aus dem Englischen)

Es versteht die Gefühle der französischen Bevölkerung in diesem schwierigen Augenblick und teilt die Trauer, weil es seit 37 Jahren unter der religiösen und terroristischen Diktatur leidet, die der Pate von ISIS ist.

Das Bewusstsein vieler Menschen in der Welt steht heute unter Schock und kann es nicht glauben, dass solche Verbrechen im Namen von Gott und im Namen der Religion begangen werden.

Der Fundamentalismus im Namen des Islam hat mit dieser Religion nichts zu tun, ob er sich nun auf schiitischen Extremismus und die religiöse Tyrannei des  velayat-e faqih beruft oder auf die Sunna und den Namen von Daesh (oder ISIS).

Solche unmenschlichen Verbrechen haben nichts mit dem Islam zu tun. Dieses Übel ist ein Feind des Friedens und der Menschheit, wo auch immer es auftritt.

Die Verbrechen, die vom religiösen Faschismus, der im Iran herrscht, ausgehen, darunter politische Hinrichtungen an 120.000 Menschen, Geiselnahme und Export von Terrorismus, haben nichts mit dem Islam und dem iranischen Volk zu tun.

Aus diesem Grund rufe ich alle Muslime auf, dieses Verbrechen entschieden zu verurteilen und nicht zu erlauben, dass das Verhalten dieser kriminellen Terroristen dem Islam oder den Muslimen zugeschrieben wird.

Ich rufe euch auch auf, sich fest gegen solchen Extremismus zu stellen, der den wahren Lehren des Islam widerspricht.

Das Regime von Assad in Syrien und sein Hauptförderer, das heißt das Regime der Mullahs, das im Iran herrscht, sind die Hauptquelle für den sozialen und politischen Hintergrund von ISIS durch das Töten von 300.000 unschuldiger Menschen und dadurch, dass sie mehr als die Hälfte der syrischen Bevölkerung dazu zwingen, ihr Land zu verlassen.

Solange diese Diktatur in Damaskus herrscht mit der Unterstützung des religiösen Faschismus, der im Iran herrscht, wird ISIS weiter überleben und seine Blutbäder aus dem Mittleren Osten nach Europa exportieren.

Eben jetzt tadeln die im Iran herrschenden Mullahs, indem sie diese Verbrechen für sich nutzen, dreist die französische Regierung für diese Angriffe.

Nach dem, was sie heute in ihrer offiziellen Nachrichtenagentur des IRGC veröffentlicht haben, besteht ihre Forderung an Frankreich darin, seine Festigkeit gegen die Diktatur von Assad im Licht des Massakers vom 13. November aufzugeben und stattdessen „seine Bemühungen mit islamischen Ländern zu koordinieren“, sprich: den Mullahs in Teheran.

Unter diesen Umständen ist es umso notwendiger für Frankreich, auf der Entfernung von Bashar Assad von der Macht zu bestehen und entschiedener an der Lösung der syrischen Krise zu arbeiten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die effektivste und die einzige von Prinzipien geleitete  und richtige Methode, mit Terroristen umzugehen, die ist, sich entschieden zu verhalten.

Mein tiefes Mitgefühl für die Bevölkerung von Frankreich und meine von Herzen kommenden Gebete für die Genesung der Verletzten.