Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesMassive Explosion in den westlichen Vorstädten Teherans

Massive Explosion in den westlichen Vorstädten Teherans

Serie von Raketen in der Garnison Modaress, wo sich die Munitions-Einheit der Revolutionären Garden befindet

NWRI – Am 12. November 2011 erschütterte am 13. 05 Uhr eine Serie massiver Explosionen einen großen Teil der Stadt Teheran. Das Gelände ist ein Sperrgebiet und gehört den Revolutionären Garden des klerikalen Regimes (IRGC); nur dort Angestellte dürfen es betreten. Die Explosion zerstörte den größten Teil der Garnison und hinterließ viele Verletzte. Das IRGC erklärte zunächst, 40 Personen seien getötet worden. Eine große Zahl von Krankenwagen transportiert immer noch die Verletzten in Krankenhäuser.

Feuer an verschiedenen Stellen der Garnison dauerten bis zum Sonnenuntergang an; die Feuerwehr versucht das durch die Explosion verursachte Feuer einzudämmen.

Die Regierung hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um die Situation unter Kontrolle zu bringen; an den Ort der Explosion wurden Spürhunde geschickt.

Die Ursache der Serie von Explosionen ist unklar. Die Kommandeure des IRGC behaupten, es habe sich um einen Unfall gehandelt, der während des Transports von Munition aus den Depots passiert sei.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
12. November 2011