Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandMullahregime nimmt fünf Briten als Geiseln

Mullahregime nimmt fünf Briten als Geiseln

Mullahs’ regime takes five Britons hostage in Persian GulfNWRI – Das terroristische Regime im Iran hat am Mittwoch, den 25. November, fünf Briten in den Gewässern des persischen Golfes als Geiseln genommen. Nach Berichten aus dem britischen Außenministerium wurden die Segler im persischen Golf von der Marine der Mullahs während ihrer Fahrt von Bahrain nach Dubai aufgehalten. Das Mullahregime hat bis jetzt keinerlei Informationen über diese Geiselnahme veröffentlicht.

Nachdem es internationalen Konsens darüber gibt, dass das iranische Regime mit seinem Nuklearprogramm militärische Ziele verfolgt und die Verhandlungen der P5+1 gescheitert sind und zu einer Zeit, wo der Gouverneursrat der IAEA das iranische Regime verurteilt, versucht das iranische Regime die Aufmerksamkeit von seinen ominösen Projekten mit solchen Aktionen der Aggression und seiner bekannten Politik der Feinde von außen abzulenken. Durch das Provozieren solcher Krisen versucht das Regime die landesweiten Aufstände und den steigenden Unmut des Volkes und der internen Fehden zu verschleiern.

Schweigen und Inaktivität gegenüber Mördern des iranischen Volkes und Piraten des 21. Jahrhunderts, welche alles tun, um eine Atombombe zu erlangen, ist der Auftakt zu einer Katastrophe.
 
Jede Ablehnung von wirkungsvollen Sanktionen gegen das Regime wird den Weg für kriegerische Auseinandersetzungen ebenen. Die ultimative Lösung ist ein Sturz des Regimes durch das iranische Volk und seiner Widerstandsbewegung. Indem man die Realitäten akzeptiert, kann die internationale Gemeinschaft dabei helfen, anstatt mit einer Politik der Beschwichtigung das Regime länger an der Macht zu halten.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
30. November 2009