Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammIran: Ahmadinejad lehnt ab, verstärkt und weitet Nuklearprogramm aus

Iran: Ahmadinejad lehnt ab, verstärkt und weitet Nuklearprogramm aus

Iran: Ahmadinejad insists on expanding and continuing with nuclear programNWRI – Als Antwort auf die Verurteilung des IAEA Gouverneursrates reagierte das die iranische Regime am 29. November mit einer Ankündigung, 10 weitere Anlagen für die Urananreicherung zu bauen. Mahmoud Ahmadinajed ordnete an, dass die Atomenergiebehörde des Landes in den nächsten zwei Monaten mit den Planungen für den Bau von zehn Urananreicherungsanlagen wie in Natanz beginnen soll (Staatliche Nachrichtenagentur Fars, 29. November). Um die Konfrontation mit der internationalen Gemeinschaft und seine nuklearen Bestrebungen zu rechtfertigen, argumentierte er damit, dass diese Anlagen 20.000 Megawatt an Elektrizität für sein Land produzieren.

Es wurde wieder einmal bewiesen, dass im Gegensatz zu den Hoffnungen des Westens auf eine Verlangsamung der Nuklearaktivitäten, das Regime seine Nuklearprojekte ausweitet. Die Mullahs wollen ihre militärischen Bestrebungen unter dem ruchlosen Plan verdecken, dass diese Anlagen nur dem Ziel dienen, Elektrizität zu produzieren. Der iranische Widerstand hat in den letzten sieben Jahren wiederholt gesagt, dass die Mullahs nie auch nur einen Schritt von ihrem Atomprogramm zurück gehen werden und dass die internationale Gemeinschaft mit ihren Verhandlungen nur mehr Zeit für die Mullahs schafft.

Das Regime ist unfähig, die Aufstände der couragierten iranischen Menschen aufzuhalten, daher braucht das klerikale Regime die Bombe mehr denn je, um an der Macht zu bleiben. Der iranische Widerstand ruft den UN Sicherheitsrat auf, sofort wirkungsvolle Sanktionen im Öl-, Waffen-, Technik- und Handelssektor sowie im diplomatischen Bereich zu verhängen. Er erinnert daran, dass Verhandlungen mit den Mullahs ein ernster und fataler Fehler sind und dass er den fundamentalistischen und terroristischen Mullahs nur mehr Zeit  gibt, um die Atombombe zu erlangen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
30. November 2009