Monday, February 6, 2023
StartNachrichtenNeuer Bericht zeigt, wie das iranische Regime “Fake News” Online verbreitet

Neuer Bericht zeigt, wie das iranische Regime “Fake News” Online verbreitet

Das iranische Regime ist wieder einmal dabei ertappt worden, wie es „Fake News“ online verbreitet hat. Das zeigt ein Bericht auf, der am 14. Mai 2019 von einer Forschungsgruppe an der Universität in Toronto erstellt wurde.

‘Endless Mayfly’ ist ein Netzwerk von nicht authentischen Webseiten aus dem Iran, wo Online Personen falsche und täuschende Informationen gegen Saudi Arabien, die USA und Israel verbreiten, heißt es in einem Bericht, der in Citizen Lab veröffentlicht wurde.

Endless Mayfly veröffentlicht falsche Nachrichten und Berichte auf seinen Webseiten, welche die anerkannten Medienberichte in Frage stellen. Nicht authentische Personen verbreiten diese Informationen dann in Konversationen in sozialen Medien. In einigen Fällen engagieren sich diese Personen privat und öffentlich und geben sich als Journalisten, politische Dissidenten und Aktivisten aus, sagt Citizen Lab.

Wenn ein Content von Endless Mayfly eine gewisse Aufmerksamkeit in den sozialen Medien erlangt, dann wird er gelöscht und die Links werden zu einer unbekannten Domain umgeleitet. Diese Technik schafft eine Art Legitimität und verschleiert die Herkunft der falschen Meldung. Citizen Lab nennt diese Technik „kurzlebige Desinformation“.

Die Untersuchungen von Citizen Lab zeigen Fälle auf, wo Content von Endless Myfly zu inkorrekten Medienberichten führt und wo für Verwirrung unter den Journalisten gesorgt wird und wo Anschuldigungen über Fehlverhalten verbreitet werden.

Trotz der Enthüllungen der Aktivitäten von Endless Mayfly durch ein etabliertes Medium und Forschungsorganisationen ist das Netzwerk immer noch aktiv, es hat nur seine Taktiken verändert, heißt es. 

Die Untersuchung von Citizen Lab hat das Endless Mayfly Netzwerk zwischen April 2016 und November 2018 untersucht. Begonnen hatte das Netzwerk im April 2015 mit einem Twitter Account. In dieser Periode beobachtete Citizen Lab die beteiligten Personen, die Twitter Aktivität, die Reichweite ihres Contents und ihre Zusammenarbeit mit Journalisten und anderen Online Personen. Insgesamt hat die Forschungsgruppe 135 nicht – authentische Artikel, 72 Domains, 11 Personen, 160 Nebenlinien und eine falsche Organisation ausfindig gemacht.

Endless Mayfly hat mindestens 135 nicht – authentische Artikel veröffentlicht und 72 Domains kontrolliert. Die meisten Domains wiesen auf bekannte Medienkanäle hin und es gab auch eine Handvoll von Webseiten, die eine gewisse Maskerade aufrecht erhalten sollten, wie zum Beispiel eine deutsche Regierungswebseite, Twitter oder eine pro- Daesh Webseite. Normalerweise werden dann solche Artikel so hergestellt, dass sie mit verändertem Content erstellt werden und in Teilen auf die Zielwebseiten verweisen. Diese Seiten verbreiten dann viele kritische Narrative sowie falsche und täuschende Geschichten.

Die meisten Artikel von Endless Mayfly sind sehr trocken und faktenbasiert verfasst, doch in manchen Artikeln werden auch gezielt Emotionen angesprochen. In den Artikeln sind meist mehrere Rechtsschreib- und Grammatikfehler, was darauf schließen lässt, dass sie von Autoren verfasst wurden, die kein Englisch sprechen.

Endless Mayfly nutzt die internationale Registration von Domains und sie nutzt deren Ähnlichkeit zu den Zieldomains. Dies ist zwar kein neues Phänomen und die Registrierung solcher Domains ist auch legal, doch solche Techniken werden oft von Betrügern, Versendern von Phishing Mails und bei anderen dubiosen Praktiken verwendet.

Hinzu kommt ein Netzwerk von pro – Iran Webseiten, welche dabei helfen, die Artikel glaubwürdiger erscheinen zu lassen. Insgesamt hat Citizen Lab 253 Seiten auf 132 Domains gefunden, welche mit den nicht – authentischen Artikeln verlinkt waren.

Die zehn am meisten frequentierten Domains, die in den nicht – authentischen Artikeln auftauchten, waren: IUVM Press, AWD News, Whatsupic, Yemen Press, Middle East Press, Podaci Dana, Instituto Manquehue, Liberty Fighters, Real Nienovosti und Rasid. Von diesen 10 haben 8 (IUVM Press, Whatsupic, AWDNews, Yemen Press, Instituto Manquehue, and RealNienovosti.com) die gleiche IP, was darauf schließen lässt, dass sie die gleiche Person betreuen könnte. Es gibt jedoch keine Überlappungen bei der Registrierung von IP Adressen zwischen Endless Mayfly und dem veröffentlichendem Netzwerk.

Das iranische Regime hat eine Reihe von Desinformationen und „Fake News“ Berichten gegen die führende Oppositionsgruppe der Volksmojahedin Iran (PMOI, Mujahedin-e Khalq, MEK) und die iranische Oppositionsanführerin Mayram Rajavi über IUVM Press, AWD News, Whatsupic, Yemen Press und Liberty Fighters verbreiten lassen.

Wie Endless Mayfly behaupten auch diese Webseiten, dass ihre Nachrichten unabhängig sind, doch diese Geschichten werden alle nach den Interessen des iranischen Regimes verfasst. Es gibt zum Beispiel ein pfd – Dokument mit dem Titel „Staut“, welches auf uvm.org gefunden werden kann. Dort wird explizit gegen die „Aktivitäten und Projekte der arroganten Staaten, den Imperialismus und den Zionismus“ geschrieben und dass das „Hauptquartier der Union in Teheran, der Hauptstadt der Islamischen Republik Iran“ liegt.

Im August 2018 hatte FireEye seine eigenen Untersuchungen gemacht und Facebook, Twitter und Google mitgeteilt, dass sie Hunderte Accounts löschen sollten, welche eine „koordinierte Manipulation aus dem Iran“ verbreiten. Viele dieser Accounts bezogen sich auf Webseiten, welche zu dem Netzwerk von Endless Mayfly gehörten.

Dazu gehörte auch das „Instituto Manquehue“, das FireEye detailliert in seinem Bericht erwähnt. Es hat Content von 11 nicht – authentischen Artikeln veröffentlicht oder darauf verlinkt. Laut FireEye wurde Instituto Manquehue von den Servern damavand.atenahost.ir und alvand.atenahost.ir betrieben und sie wurde mit einer E- Mail registriert, welche auf einer anderen Webseite in Farsi benutzt wurde. Eine weitere Webseite, die FireEye erwähnt, ist Real Progressive Front, die ebenfalls mehrere Artikel verbreitere und einer bezieht sich auch auf das Netzwerk von Mayfly.

Zusätzlich zeigten Untersuchungen von Reuters und Digital Forensic Research Lab auf, dass IUVM Press, welches für die Mehrheit der Links und Verweise von Endless Mayfly zuständig ist, zu einer der mit dem Iran verbundenen Operationen gehört, die FireEye identifiziert hatte.

Normalerweise werden diese Artikel zuerst auf Twitter gepostet und dann über dritte Parteien oder die Mainstream Medien verbreitet. Endless Mayfly löscht dann den Content und leitet die Besucher auf legitime Medienkanäle um, womit der Ursprung anonym wird. Die Umeltung wird dann ebenfalls nach einer gewissen Zeit gelöscht und Webseite offline gestellt.

Der Content von Endless Mayfly bleibt jedoch im Cache der Plattformen der sozialen Medien und er hinterlässt eine Reihe von Posts, welche dem Artikel dann mehr Authentizität verpassen. Auch wenn die Links nicht mehr auf dem originalen Artikel verweisen, so führen die restlichen Links dann auf angesehenere Medienkanäle, bis die Webseiten komplett offline gestellt werden. Diese Täuschungstaktik verändert den wahrgenommenen Wert der ursprünglichen Geschichte. In anderen Fällen hat Endless Mayfly Screenshots getweetet. Auf diesen Webseiten haben sie ihren falschen Content verbreitet und damit verstärken sie den Eindruck, dass die Geschichte legitim ist.

Der Bericht von Citizen Lab sagt dazu:“ Das Narrativ, was Endeless Mayfly nutzt, passt hervorragend in die Interessen des Iran und seine politische Rhetorik. Endless Mayflay hat wahrscheinlich eine enge Beziehung zu einem Netzwerk, dass bereits FireEye aufgedeckt hat und andere Untersuchungen von sozialen Plattformen zeigen, dass es eine Desinformationskampagne gibt, welche die iranische Regierung fördert.“

„Das Narrativ von Endless Mayfly unterstützt systematisch die iranischen Interessen und ist deckungsgleich mit der Propaganda, welche die iranische Regierung verbreitet. So zeigt zum Beispiel der extrem kritische Content zum Thema Saudi Arabien, dass sie genau in die öffentlichen Erklärungen passen, welche der Iran in seiner Propaganda verbreiten ließ.“

„In den vielen Jahres der Aktivität von Endless Mayfly wurde massiv Content produziert, welcher die typische iranische Agenda verbreitet und seine Narrative wollen andere Länder und seine Verbündeten in einem schlechteren Licht darstellen. Dies sind die gleichen Narrative, welche der Iran in seiner Außenpolitik verbreitet und die Positionen zu Saudi Arabien, den USA und Israel sind ebenfalls die selben, wie sie der Iran verbreitet und die mehrere unabhängige Gruppen so bestätigt haben. Wir haben hingegen keine Hinweise gefunden, dass es sich um eine „False Flag“ Aktion handelt oder dass das Netzwerk kommerziellen Interessen dient.“ Schrieb Citizen Lab und ergänzte, dass „Der Iran als Sponsor dieses Netzwerkes plausibel erscheint.“

Schlußfolgerungen von Citizen Lab:

„Aufgrund der Beweise, die wir in unsere Untersuchung gesammelt haben, können wir mit mittlerer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass das Netzwerk Endless Mayfly vom Iran geleitet wird und dass man globale Einflußnahme zur Erreichung von geopolitischen Zielen durch die Nutzung von falschen und falsch informierenden Content einsetzt. Die Kampagne diente nicht dazu, eine Öffentlichkeit zu informieren oder sie für etwas zu sensibilisieren. Das Netzwerk ist der Erkennung und des Blockens seit Jahren entkommen und es hat einiges an Mediencontent in den sozialen Medien kreiert und es hat auch zu einem gewissen Erfolg in dem Cross – over mit den Mainstram Medien geführt.“

„Der geopolitische und kulturelle Schaden, den Endless Mayfly verursacht, ist schwer zu benennen. Es ist nicht klar, wie viel Nachfrage seine Geschichten und Narrative verursacht haben und ob sie einen messbaren Einfluß auf die öffentliche Meinung hatten. Es ist schwer, in einer „Wettbewerbswirtschaft der Aufmerksamkeit“ heraus zu finden, ob Endless Mayfly einen Einfluß hatte und ob dieser so groß war, wie es seine Auftraggeber gewünscht haben.“

„Obwohl Endless Mayfly ähnliche Taktiken wie andere Operationen nutzt, welche Einfluß generieren wollen und dabei auch nicht vor falschem Content und nicht – authentischen Personen zurück schrecken, ist seine strategische Nutzung der Umleitungen und des Löschens von Content eine Methode, die wir als „kurzlebige Desinformation“ bezeichnen.