Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandNächtliche Proteste mit “Gott ist groߔ und “Tod dem Diktator” Rufen gehen...

Nächtliche Proteste mit “Gott ist groߔ und “Tod dem Diktator” Rufen gehen weiter

 Landesweite Aufstände – Erklärung 155

Die nächtlichen Proteste der Menschen in Teheran gehen weiter. Die Bürger riefen von den Dächern und Gängen in verschiedenen Straßen der Stadt. Besonders die jungen Teheraner riefen Slogans wie “Gott ist groß” und “Tod dem Diktator” aus offenen Fenstern und von den Dächern ihrer Häuser und in den Straßen verschiedener Bezirke der Stadt.

Die nächtlichen Proteste fanden am 26. August in verschiedenen Bezirken Teherans statt, darunter in Jamshidieh, Seyyed Khandan, Mirdamad, Velenjak, Sadeghieh, Vanak, Fatemi, Takht-e Tavous, Azadi, Saadatabad, Shahrak-e Gharb, Jomhouri, Tehranpars, Darband, Yousefabad und Ekbatan. Die Intensität der Proteste in Vanak uns Jamshidieh war stärker als in anderen Regionen, die Proteste gingen bis 22:30 Uhr Ortszeit.

Milizen der Bassij und Agenten in Zivil auf Motorrädern versuchten Angst und Schrecken bei den Menschen in den verschiedenen Bezirken zu verbreiten, in dem sie in Gruppen vor dem Beginn der nächtlichen Proteste auftauchten. Einige Jugendliche stellten sich ihnen und zwangen sie zur Flucht.

In Shiraz riefen die Studenten bei der Wiedereröffnung der Universität für Medizinwissenschaften in Shiraz in den Schlafsälen “Gott ist groß” und “Tod dem Diktator”. Die Proteste dauerten bis ca. 23 Uhr Ortszeit.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
27. August 2009