Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandOffiziere der Qods Einheiten wollen, dass irakische Regierung den Angriff auf Ashraf...

Offiziere der Qods Einheiten wollen, dass irakische Regierung den Angriff auf Ashraf verteidigt

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 46

NWRI – Die Qods Einheiten des iranischen Regimes haben bei einer Reihe von Ministern al-Malikis vorgesprochen und gefordert, die mörderischen Angriffe auf Ashraf am 12. April auf der Kabinettssitzung zu verteidigen. Zudem wurden weitere Maßnahmen gegen die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) gefordert, so heißt in vertraulichen Berichten aus dem Regime. Die weltweite Verurteilung des Massakers von Camp Ashraf hat al-Maliki in eine schwierige Position gebracht.

 

Berichten eines Treffens des„Iraksichen Staatsrates“ zufolge, forderten die Botschaft des iranischen Regimes in Bagdad und die Qods Einheiten den irakischen Minister für Recht (al-Shemri) von der al-Dawa Partei und dem Minister für Verkehr und Transport (Hadi al-Ameri) auf, das Massaker vom 8.April zu verteidigen und die Ermordung aller PMOI Mitglieder zu fordern. Die Unterstützer der Qods Einheiten forderten zudem bei dem Treffen die Deportation der PMOI Mitglieder aus dem Irak. Ihre Aufrufe führten zu heftigen Protesten bei einigen Mitgliedern des Treffens.

Al-Sharquya TV berichtete am Dienstag:“ Qasem Soleimani, der Kommandeur der Qods Einheiten, rief die irakischen Parteien und Persönlichkeiten auf, materielle und militärische Unterstützung vom Iran anzufordern, damit eine politische Kampagne gegen Ashraf gestartet wird.“ Der Bericht ergänzt:“ Einige Minister, die direkt mit den iranischen Revolutionsgarden in Verbindung stehen, forderten, dass für die weitere Unterstützung einiger Gruppen in der irakischen Regierung die PMOI aus dem Irak ausgewiesen werden sollte und ein Dossier dazu vom irakischen Ministerrat an das Parlament übergeben werden sollte“.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
12. April 2011