Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenWiderstandNotwendigkeit der Verlegung von Verwundeten aus dem Krankenhaus

Notwendigkeit der Verlegung von Verwundeten aus dem Krankenhaus

Militärische Besetzung von Ashraf – Nr. 47

Aufruf zur Verlegung der Verwundeten in das Balad Krankenhaus

NWRI – Am Donnerstag, den 12. April gegen 15 Uhr, wurden mindestens 16 Patienten von Camp Ashraf, die während der mörderischen Angriffe vom 8.April für eine Verlegung in das Gemeindekrankenhaus von Bakuba vorgesehen waren, mit Gewalt von irakischen Offizieren und Soldaten aus den Krankenbetten gezerrt und in das „Neue irakische Krankenhaus“ in Ashraf verlegt, das mittlerweile ein Platz für physische und mentale Folter für die Patienten geworden ist.

Viele der Verwundeten sind in einem kritischen Gesundheitszustand und müssen operiert werden. Dies ist ein inhumaner Akt und ein fragwürdiger Versuch, die Verbrechen zu vertuschen und mit dem Leben der Verletzten zu spielen.
 
Khalid Omar, der Direktor des „Neuen irakischen Krankenhauses“, hat die Verlegung von 48 Verletzten der Angriffe vom 8.April in das Krankenhaus abgelehnt und nur sieben Personen den Zugang zum „Neuen irakischen Krankenhaus“ erlaubt. Der Rest war in Ashraf verstreut.
Wenn man bedenkt, dass Robert Gates, der US Verteidigungsminister, gegenüber den Medien von der Notwenigkeit der Hilfe von Verwundeten sprach, dann muss der iranische Widerstand darauf hinweisen, dass der aktuelle Status der Sicherheit und der Gesundheit der Schwerverletzten in Gefahr ist. Daher fordern wir, dass alle Verwundeten, darunter auch die, die in Bakuba oder Bagdad liegen oder noch in Camp Ashraf sind, zu dem US Krankenhaus nach Balad gebracht werden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
12. April 2011