Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenIran & die WeltOperationen zur Internetmanipulation durch Iran umfangreicher als gedacht

Operationen zur Internetmanipulation durch Iran umfangreicher als gedacht

Die iranischen Operationen zur Einflussnahme, die auf Internetbenutzer in der ganzen Welt zielt, sind viel umfangreicher als zuvor angenommen, so Reuters, wo man ein Netz von anonymen Websites und Benutzerkonten in sozialen Medien in 11 verschiedenen Sprachen gefunden hat.

In der letzten Woche haben Facebook, Twitter und Alphabet (heutige Dachgesellschaft für Google) mehrere Benutzerkonten in sozialen Medien und Websites gefunden, die Teil einer iranischen Kampagne bilden, um verdeckt die öffentliche Meinung zugunsten des Iran zu beeinflussen. Dies geschieht in der ganzen Welt und es werden dabei Inhalte aus den staatlichen Medien des Regimes verbreitet.

Reuters stieß auf 10 zusätzliche Seiten und Dutzende von Benutzerkonten in sozialen Medien in Facebook, Instagram, Twitter und Youtube.

Die Nachrichtenagentur hat ihre Ergebnisse an die in den USA ansässige Firma FireEye weitergeleitet, die den Angriff in der vergangenen Woche aufgedeckt hat, und ebenso an die israelische Firma ClearSky, die beide bestätigten, dass die neu identifizierten Seiten und Benutzerkonten in sozialen Medien Teil einer Kampagne waren, gegen die die Riesen für soziale Medien vorgegangen waren.

Diese Kampagne der Desinformation durch das iranische Regime  wirft ein Schlaglicht darauf, wie Gruppen, die mit dem Staat in Verbindung stehen, soziale Medien ausnützen und Benutzer manipulieren, um ihre geopolitische Agenda voranzubringen.

Ben Nimmo, ein angesehener Fellow im Digital Forensic Research Lab des Atlantikrats, sagte dazu: „Es geht um eine Verbreitung iranischer staatlicher Botschaften in großem Maßstab. Das zeigt, wie leicht es ist, Beeinflussungsmaßnahmen online vorzunehmen, auch wenn das Niveau der Qualifikation auf dem Gebiet gering ist. Die iranische Betätigung in dieser Hinsicht hat sich auf Quantität verlassen, nicht auf Qualität, aber sie blieb jahrelang unentdeckt“.

Facebook und Twitter bestätigten beide, dass sie die Benutzerkonten mit Verbindungen zum Iran noch ermitteln und beseitigen wollen.

Der Sprecher von Facebook Jay Nancarrow erklärte: „Das ist eine laufende Untersuchung und wir werden weitermachen, um mehr herauszufinden. Wir sind auch froh zu sehen, dass die Informationen, die wir und andere in der letzten Woche mitgeteilt haben, zusätzliche Aufmerksamkeit für diese Art verfälschendes Verhalten erzeugt haben“.

Twitter erklärte, dass es zusätzlich 486 Benutzerkonten beseitigt habe, von denen viele  „Zwietracht säende Kommentare ausstreuten“.

Google gab keinen Kommentar, aber es hat ein weiteres Benutzerkonto in Youtube geschlossen, das mit der Kampagne in Verbindung steht.

Das iranische Netz, das unter der Bezeichnung International Union of Virtual Media (IUVM) bekannt ist, räumt ein, dass es sich westlichen Regierungen entgegenstellen will. Es betreibt mehrere Anwendungen von einer App für einen Kanal in Youtube bis zu einer Website für „Nachrichten“. Sie verwenden die Sprachen Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi, Urdu, Paschtunisch, Russisch, Hindi, Aserbeidschanisch, Türkisch und Spanisch. Der größte Teil der Inhalte sind aus iranischen staatlichen Medien auf Websites kopiert, die angeblich im Westen verankert sind.

Der Analyst bei FireEye Lee Foster meinte, dass eine der größten Websites von IUVM im Januar 2015 mit der gleichen Email-Adresse registriert worden ist wie zwei andere Seiten, die vom Iran betrieben werden. ClearSky gab an, dass mehrere Seiten von IUVM auf dem gleichen Server lägen wie eine andere vom Iran betriebene Seite.