Thursday, February 9, 2023
StartNachrichtenProteste zum Tag der Arbeit im Iran; Bericht über den Verlauf des...

Proteste zum Tag der Arbeit im Iran; Bericht über den Verlauf des 1. Mai 2018

Proteste und Aktivitäten gegen die Regierung in Teheran und in anderen iranischen Städten aus dem Anlass des Tags der Arbeit

Laut Berichten des Netzes der Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK) waren zum Anlass des Internationalen Tags der Arbeit in dem Land verschiedene iranische Städte Schauplätze des Protests und von Aktionen gegen das Regime.

Teheran

Am Dienstag, dem 1. Mai, nahmen Tausende von Arbeitern, Rentnern und andere Benachteiligte der Gesellschaft an einer Versammlung vor dem Gebäude des  Madschlis (des Parlaments) teil aus Protest gegen ihre jammervollen Lebensbedingungen. Sie skandierten: „Verhaftete Arbeiter sollten freigelassen werden“, „Brot, Wohnung, Freiheit sind unsere unveräußerlichen Rechte“,  „Astronomische Gehälter (für hohe Beamte), öffentliches Elend“, „Arbeiter, Lehrer, Student, Solidarität, Solidarität“. Auf Schildern, die die Arbeiter trugen, war zu lesen: „Unser Esstisch ist immer noch leer“. Einer der Arbeiter trug ein großes Schild mit der Aufschrift: „He, du Milliardenminister, ich konnte in den letzten Monaten kein Fleisch kaufen“.

Die Sicherheitskräfte machten einen Angriff auf die Protestkundgebung und nahmen mehrere der Protestierenden fest. Bisher konnten die Namen von sieben der Verhafteten festgestellt werden.

Gleichzeitig marschierte eine große Menschenmenge zum „Haus der Arbeiter“ des Regimes und protestierte davor. Sie skandierten: „ Tod dem Unterdrücker, es leben die Arbeiter!“, „Unfähiger Minister, tritt zurück, tritt zurück“, „Wir wollen keinen unfähigen Minister“.

Sakkez  (Kurdistan)

Die Versammlung der Arbeiter am Internationalen Tag der Arbeit wurde auf dem Chami Vali Khan Platz abgehalten. Sie wurde von den Repressionskräften angegriffen. Mehrere Teilnehmer wurden verhaftet, einer der Arbeiter wurde dabei verletzt.

Karadsch

Mehrere Arbeiter der Elburs Entwicklungsinstitution hat vor dem „Volkshaus“ eine Versammlung abgehalten, die sich gegen die Regierung richtete. Die Repressionskräfte machten einen Angriff auf sie und benutzten Tränengas.  Eine Reihe von Protestierenden wurde verhaftet.

Isfahan

Das Regime mobilisierte Repressionskräfte, um Versammlung und Proteste von Bauern zu verhindern.

Pensionierte Arbeiter der Isfahan Stahlfabrik versammeln sich vor dem Rentenbüro der Stahlfabrik und protestieren gegen die geringe Höhe der Leistungen, die sie bekommen, und dagegen, dass das Regime die Probleme und das Elend der Arbeiter ignoriert.

TEHERAN: Die Zahl der inhaftierten protestierenden Arbeiter vor dem Gebäude des Parlaments des Regimes steigt auf 7.

YAZD: Arbeiter beginnen einen Demonstrationszug am Internationalen Tag der Arbeit

Die Arbeiter von Yazd marschieren und skandieren: Die Arbeiter sind wach und sie sind die Ausbeutung leid.

RASHT: Protestversammlung betrogener Sparanleger beim „Kaspischen Finanzinstitut“

Heute haben sich die Sparanleger im mit dem Staat verbundenen Finanzinstitut vor dessen Zweigstelle versammelt und die Rückerstattung ihrer Einlagen gefordert und skandiert: „Verdammter Rohani“. Sie warfen Eier gegen das Eingangstor der Zweigstelle. Außerdem riefen sie; „Ihr schändlichen Diebe, gebt uns unser Geld zurück!“

TEHERAN: Drei Protestierende werden bei der Versammlung zum Tag der Arbeit vor dem Gebäude des Regimeparlaments festgenommen

Laut Berichten, die von der „Freien Iranischen Arbeitergewerkschaft“ zu erhalten waren, haben Sicherheitskräfte mehrere Arbeiter und Rentner festgenommen, die eine Protestversammlung vor dem Gebäude des Parlaments des Regimes begonnen hatten. Die protestierenden Arbeiter skandieren: „Eingesperrte Arbeiter müssen freigelassen werden, sie halten ein Plakat, auf dem steht: „Soziale Sicherheit ist unser Recht der Selbstverteidigung“.

TEHERAN: Arbeiter, Rentner, Menschen aus verschiedenen Teilen der Bevölkerung haben sich vor dem Gebäude des Parlaments des Regimes versammelt.

TEHERAN: Arbeiter marschieren zum Haus der Khaneh Kargar (Irans größte Gewerkschaft, die von der Regierung unabhängig ist), die Zahl der Arbeiter bei dem Marsch beträgt etwa 1000 und sie wächst.

BANEH – Provinz Kurdistan: Ein Streik der Basaris (Händler) hat den siebzehnten Tag erreicht und geht heute weiter.

TEHERAN: Protestierende und Demonstranten vor dem Parlamentsgebäude des Regimes skandieren gegen den Hunger.

TEHERAN: Arbeiter; die in der Kargar und der Hafis Straße marschieren, schließen sich den Protestierenden vor dem Haus von Khaneh Kargar an.

TEHERAN: Protestierende Arbeiter vor dem Haus von Khaneh Kargar skandieren: Es leben die Arbeiter, Tod den Unterdrückern.

SAKKEZ – Provinz Kurdistan: Sicherheitskräfte des Regimes greifen zusammen mit örtlichen Schlägerbanden Demonstranten an, die den 1. Mai feiern.