Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechte"Unzüchtige" Frauen im Visier: Sittenpolizei patroulliert im Iran

“Unzüchtige” Frauen im Visier: Sittenpolizei patroulliert im Iran

Im Iran müssen Frauen, die sich "unzüchtig" gekleidet in der Öffentlichkeit zeigen, ab sofort mit einer zehntägigen Gefängnisstrafe oder einem Bußgeld von umgerechnet bis zu 300 Euro rechnen. Das berichtete die iranische Nachrichtenagentur Fars unter Berufung auf Vize-Generalstaatsanwalt Mahmud Salarkia. Rund 50 Einsatztrupps der Sittenpolizei seien ab Samstag in der Hauptstadt Teheran unterwegs, um mögliche Verstöße zu ahnden.

Frauen in kurzen Hosen, eng anliegenden Mänteln oder ohne Söckchen sollen von der Sittenpolizei allerdings zunächst verwarnt werden, bevor weitere Konsequenzen folgen. Auch Taxifahrer, die "nicht sittsam" gekleidete Frauen mitnehmen, müssen mit einer Strafe rechnen ebenso wie Ladenbesitzer und Importeure, die entsprechende Kleider im Sortiment führen. Ebenfalls nicht erlaubt ist es für Frauen, ihre Hunde auf der Straße auszuführen oder in Parks spazieren zu gehen.
 
Im Iran müssen alle Frauen, auch Ausländerinnen, die islamische Kleiderordnung respektieren und sich von Kopf bis Fuß verhüllen. In Teheran und anderen großen Städten wird diese Regelung von vielen jungen Frauen jedoch sehr locker ausgelegt.