Monday, May 29, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteRegierung des Irak hintertreibt das Erfüllen von Mindestanforderungen für Camp Liberty

Regierung des Irak hintertreibt das Erfüllen von Mindestanforderungen für Camp Liberty

Feindseliges Verhalten
Vor mittlerweile mehr als drei Monaten hat die Regierung des Irak es verweigert, dass irgendwelche notwendige Sicherheitsvorkehrungen zugunsten der Liberty Bewohner getroffen werden können. Das wurde so gehandhabt, obwohl mehrmals Anfragen gestellt, Bezugnahmen darauf genommen und Korrespondenz in der Sache geführt wurde zwischen den Bewohnern und ihren Vertretern bei den Vereinten Nationen und Beamten der USA, und trotz mehrfacher internationaler Appelle.

Nicht eine einzige der 17.000 T-Mauern wurde in das Lager zurückgebracht. Diese T-Mauern haben während der Anwesenheit der US-Truppen für die Wohncontainer einen relativen Schutz geboten. Ebenso hat die Regierung des Irak die Möglichkeit verweigert, Schutzhelme und –westen sowie medizinische Ausrüstung von Ashraf nach Liberty zu bringen. Sie hat auch nicht erlaubt, dass Schaufeln, Spitzhacken und Sandsäcke zum Bau von Schutzräumen ins Lager gebracht wurden. Die Sandsäcke wurden von den Bewohnern gekauft, wurden aber beschlagnahmt und befinden sich noch außerhalb des Lagers.

Es ist fast drei Monate her, dass das Hereinbringen einer ausreichenden Zahl von kleinen Bunkern von der Regierung des Irak unter verschiedenen Vorwänden unterbunden wurde, obwohl man sich auf dieses Hereinbringen schon geeinigt hatte.

Alle diese Restriktionen wurden verhängt trotz der Tatsache, dass sich Camp Liberty in einer Kriegszone mit hoher Unsicherheit befindet.

Diese Vorgehensweise zeigt, dass die Regierung des Irak nicht nur keine der Sicherheitsprobleme in Liberty zu lösen gedenkt, das sich in einer Kriegszone befindet, sondern auch weitere Verluste für die PMOI bei weiteren Angriffen und Überfällen einkalkuliert, indem sie sich immer weiter ablehnend verhält auf Betreiben des iranischen Regimes.

Die Vorfälle der letzten 16 Monate in Liberty, besonders der Beschuss mit Raketen am 9. Februar und am 29. April, lassen keinen Zweifel, dass die einzige Möglichkeit, ein Mindestmaß an Schutz für die Liberty Bewohner zu erreichen, in der Rückkehr nach Liberty besteht.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran

13. Mai 2013