Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenRohanis Verteidigungsminister: Rohanis Amtszeit ist die ruhmreichste Ära für Raketenentwicklung und das...

Rohanis Verteidigungsminister: Rohanis Amtszeit ist die ruhmreichste Ära für Raketenentwicklung und das Budget für die Verteidigung wird viermal so hoch sein

NCRI – Dehghan, Verteidigungsminister unter Hassan Rohani, hat bestätigt, dass die Ära von Rohanis Präsidentschaft „quantitativ und qualitativ die ruhmreichste Periode bei der Entwicklung von Raketen- und Verteidigungsprogrammen war“. Er ergänzte, dass von dem Zeitpunkt an, an dem Rohani sein Amt antrat, bis Ende März 2017 „es 2,5 mal mehr im Bereich der Bereitstellung von Krediten für die Verteidigung gegeben habe als unter der vorherigen Regierung“ und „es wird viermal mehr sein als unter der  vorherigen Regierung im iranischen Jahr 1396“ (die staatliche Nachrichtenagentur IRNA am 5. Mai 2017). 

Was er hier sagt, beweist einmal mehr, dass es keine Unterschiede gibt zwischen den verschiedenen Fraktionen des Mullah-Regimes, was die Hauptrichtung der Politik anbetrifft, also interne Unterdrückung, Export von Terror und Übernahme der Kontrolle über die Länder in der Region; der interne Kampf im Inneren des Regimes geht um die Teilhabe an der Macht und das größere Stück vom Kuchen bei der Ausplünderung des Reichtums des iranischen Volkes.
Rohani erklärte am 18. April 2017, dass in seiner Amtszeit „das Budget zur Verteidigungsfähigkeit einen Anstieg um 145 % gehabt hat verglichen mit dem zu Beginn seiner Regierung und … was die strategische Ausrüstung und die strategischen Fähigkeiten der bewaffneten Kräfte angeht, so hat die Regierung innerhalb von dreieinhalb Jahren einen Fortschritt gemacht, der dem von 10 Jahren gleichkommt“. Überflüssig, zu erwähnen, dass das Wachstum des Apparats für das Militär und die Repression in Wirklichkeit noch viel höher ist. Besondere Zahlungen an das IRGC, Astan Quds Razavi und andere Organe, die mit dem obersten Führer in Verbindung stehen, die im offiziellen Budget nicht eingerechnet sind, erreichen eine Höhe von bis zu zehn Milliarden Dollar; ebenso sind die meisten Ausgaben in Syrien im Budget nicht berücksichtigt.
Dieser raketenhafte Anstieg ereignet sich zu einer Zeit, wo mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter der Armutslinie lebt und wo, wie der stellvertretende Gesundheitsminister einräumt,  30% des Volkes Hunger leiden und kein Brot zu essen haben. (staatliche Medien am 20.August 2016). Die Wirtschaft des Landes erlebt eine lähmende Rezession und laut der Zentralbank des Regimes beträgt die Wachstumsrate des nationalen Outputs ohne die Öleinkünfte weniger als 0,9 % während der ersten sechs Monate des Iranischen Jahres 1395
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
7. Mai 2017