Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenSektiererische Pläne des iranischen Regimes im Irak

Sektiererische Pläne des iranischen Regimes im Irak

NWRI – Irakische Quellen gaben bekannt, dass eine große Anzahl irakischer Milizen und Elemente der iranischen Revolutionsgarden in Ost – Mosul stationiert ist. Sie haben die dort lebende Bevölkerung vertrieben.

Sky News TV 3 sagte diesbezüglich: Der iranische Regime treibt seine politischen Pläne und sektiererischen Programme im Irak voran.

Irakische  Quellen sagten, dass „Irakische Milizen und Elemente der iranischen Revolutionsgarden in Teilen von Ost – Mosul stationiert sind. Diese Milizen haben ihrer Stationen unter der Leitung Offiziere der terroristischen Qods Einheiten aufgebaut. Er scheint auch so, als wären die Fußabdrücke von Maliki (früherer irakischer Premierminister) beim Fall von Mosul an ISIS in Ost – Mosul zu erkennen. Die Quellen sagten weiter, dass er persönlich die Hauptquartiere der Milizen leitet und diese finanziell unterstützt und dass er Stammesführer und Bewohner der Region zu beeinflussen versucht. Maliki heuerte zudem Milizen an, die in der Vertreibung und Ermordung von Bewohnern aus Mosul beteiligt waren und die ihre Häuser und ihr Eigentum konfisziert haben.

Beobachter glauben, dass die Aktionen von Maliki hin zu einer sozialen Transformation von Mosul dem iranischen Regime zugute kommen sollen. Diese militärische Operation steht in Verbindung mit politischen Bewegungen. Maliki hat den iranischen Botschafter Iraj Masjedi im Irak getroffen. Dieser ist ein Koordinator der iranischen Revolutionsgarden und der irakischen paramilitärischen Einheiten. Das iranische Regime versucht, eine Verbindung zwischen Mosul und Tal Afar in Syrien auf dem Boden zu schaffen.