Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteSieben Menschen, darunter vier Frauen in den letzten vier Tagen hingerichtet

Sieben Menschen, darunter vier Frauen in den letzten vier Tagen hingerichtet

Sieben Menschen, darunter vier Frauen in den letzten vier Tagen hingerichtetNWRI – Das iranische Regime hat allein in den letzten vier Tagen sieben Menschen gehängt.

Am 12. Juni wurden drei wegen Drogenschmuggels angeklagte Frauen im Chobindar Gefängnis in Qazin, westlich von Teheran gehängt. Das vierte weibliche Opfer, eine Frau namens Farzaneh Youzan, wurde in der südwestlichen Stadt Iranshahr gehängt.

Am 15. Juni wurde nach Informationen der staatlichen Zeitung Resalat ein Mann namens Ali Babaee ebenfalls im Iranshar Gefängnis gehängt.

Am gleichen Tag berichtete die staatliche Zeitung Javan, dass drei Männer gehängt wurden: „Der Chef der Justiz beharrte auf einem schnellen Prozess für diese Menschen. Das Strafgericht in Kerman untersuchte die Fälle und legte die Urteile fest, die später vom Obersten Gerichtshof bestätigt wurden.“

Um den ständigen Aufständen und Demonstrationen in verschiedenen Provinzen entgegenzuwirken, ist das mittelalterliche klerikale Regime dazu übergegangen die Menschen im Iran brutal aufzuknüpfen.

Der iranische Widerstand appelliert an alle Menschen- und Frauenrechtsorganisationen sowie auch an die kommende Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen die Todesurteile durch den Strang zu verurteilen und dringend Maßnahmen zu ergreifen, um diese Brutalität gegen das iranische Volk zu stoppen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
17. Juni 2006