Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandSitzstreik in Genf gegen die Einmischungen des iranischen Regimes im Irak dauert...

Sitzstreik in Genf gegen die Einmischungen des iranischen Regimes im Irak dauert an

Geneva sit-in goes on against Iran regime’s terrorist meddling in IraqNWRI – Die Proteste gegen die Eimischungen der Mullahs im Irak und seine Verschwörungen, um den Druck auf die iranischen Volksmojahedin in Ahsraf City zu erhöhen, dauern in Genf an.
Am 8. Tag ihres Sitzstreiks vor dem UN Hauptsitz in Genf erhielten die Teilnehmer große Unterstützung von Politikern und Menschenrechtlern sowie auch von der Öffentlichkeit. In den letzten Tagen trafen sich einige Delegationen mit Mitarbeitern des UNHCR und brachten ihre Sorge über die Erklärung irakischer Staatsmänner zum Ausdruck, die unter dem Druck des iranischen Regimes für eine Ausweisung der PMOI Mitglieder aus dem Irak plädierten.

Eine Delegation der Mitglieder von Familienangehörigen der PMOI Mitglieder in Ashraf City übergaben am Montag ein Protestschreiben gegen die Einmischungen der Mullahs und ihren Terrorismus im Irak. Sie appellierten an die UN Behörde, zu intervenieren, damit die Rechte der PMOI Mitglieder nach der Vierten Genfer Konvention geschützt werden und ihr Status als politische Flüchtlinge im Irak gewahrt bleibt. Andere Delegationen hatten dem UNHCR bereits ähnliche Schreiben mit ihren Sorgen übergeben.

Politiker und politische Organisationen im Irak haben ebenfalls die Einmischungen der Mullahs im Irak verurteilt und das Bleiberecht der PMOI als politische Flüchtlinge im Irak unterstrichen.