Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteStruan Stevenson verurteilt Menschenrechtsverletzungen im Iran und Irak

Struan Stevenson verurteilt Menschenrechtsverletzungen im Iran und Irak

Der Präsident der Europäisch Irakischen Freiheitsvereinigung (EIFA) verurteilte die iranische Einmischung im Irak und die massiven Menschenrechtsverletzungen in beiden Ländern.

 

Struan Stevenson kritisierte zudem die USA für die Beschwichtigung des iranischen Regimes und die Stille gegenüber seinen Menschenrechtsverletzungen. Zudem lobte er Maryam Rajavi, die Anführerin des iranischen Widerstandes, für ihre „demokratische und tolerante Version des Islam“, der eine wichtige Rolle bei der Isolierung des iranischen Regimes spielen kann. 

Er sagte auf einer Konferenz zum internationalen Tag der Menschenrechte in Brüssel:“ An keinem Tag ist im Iran und Irak Tag der Menschenrechte. Und die internationale Gemeinschaft ist sehr lang zu still über die Menschenrechtsverletzungen im Irak und Iran gewesen.“

„Maliki hat seinen Vorwand des Kampfes gegen den Terrorismus benutzt, um an der eigenen Macht zu kleben und der Westen bestärkte ihn darin.“

„Nachdem Maliki an die Macht kam, begann er Schritt für Schritt, seine Regierung und sich selbst von Washington abzukoppeln und näher an Teheran zu rücken. Ein klares Zeichen dafür war sein Umgang mit der iranischen Opposition, den Mitgliedern der iranischen Volksmojahedin (PMOI/MEK).“

„3500 Mitglieder der PMOI lebten seit fast 25 Jahren im Irak. Doch seit dem ersten Tag des Sturzes von Saddam hat Teheran Massaker in die Wege geleitet, um seinen Erzfeind in Ashraf zu vernichten und sie fanden mit Maliki ein williges Werkzeug dafür.“

„Es war vorhersehbar, dass es Massaker geben wird und so gab es sechs Massaker zwischen 2009 und 2013. Wir haben die USA, die UN und die EU in endlosen Aufrufen gewarnt, dass Massaker bevorstehen. Doch all unsere Rufe fielen stets auf taube Ohren.“

Er ergänzte:“ Die PMOI und Maryam Rajavi vertreten eine demokratische und tolerante Version des Islam und sie können eine wichtige Rolle bei der Isolation des iranischen Regimes und der islamischen Ideologie im Iran sein.“

Zum Irak sagte er:“ Der Zustand der Menschenrechte ist so verheerend, dass er nur noch von China und Nachbar Iran übertroffen wird, vor allem in Sachen Hinrichtungen. Und obwohl das Land eines der größten Ölvorkommen der Welt hat, ist es mit 1000 Dollar Durchschnittseinkommen eines der ärmsten Länder der Welt.“ 

„Auch die Situation der Frauen im Irak verschlechtert sich. Frauen werden öfter vergewaltigt, angegriffen und erleben Gewalt. Der Irak hat zudem 5 Millionen Witwen und 5 Millionen Weisen, aber nur 120.000 erhalten staatliche Hilfe.“

„Die Welt schaut nun auf Haider al-Abadi und wie er das Land leitet. Um Stabilität in das Land zu bekommen, muß er zuerst die Armee iranischer Handlanger aus dem Land schmeißen und all diejenigen, die unter Maliki seine Handlager waren. Es war eine Politik der Spaltung und um diese zu beenden, braucht es patriotische Kräfte, welche die Armee in eine von ausländischen Kräften unabhängige, professionelle und nationale Armee verwandeln.“

„Der neue Regierungschef sollte auch die Iraker zur Rechenschaft ziehen, welche Hinrichtungen, Massaker, Bombardierungen und Raketenangriffe gegen unschuldige Menschen verübt haben und diejenigen, die für die Armut und staatliche Korruption verantwortlich sind. Sie müssen vor Gericht gestellt werden. Er muß eine unabhängige Justiz installieren und diejenigen entlassen, welche die Justiz zu einem Werkzeug von Maliki gemacht haben. Und er muß die Verantwortlichen der sechs Massaker in Ashraf und Liberty verhaften lassen.“