Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenAktuellesSyrischer Oppositioneller: Jede Lösung für Syrien durch den UN Sicherheitsrat ist zum...

Syrischer Oppositioneller: Jede Lösung für Syrien durch den UN Sicherheitsrat ist zum Scheitern verurteilt

NWRI – In einem Interview mit Al Arabiya TV sagte Hosham Marveh, ein Mitglied der Syrischen Nationalen Koalition:“ Die Situation in Syrien hat gezeigt, dass der Sicherheitsrat gescheitert ist. Er war nicht in der Lage, eine Lösung einzubringen, weil er stets an dem Veto von Rußland und China scheiterte.

Leider hat China in die Symphonie der Unterstützung von Tyrannen und Unterdrückern mit eingestimmt, die schutzlose Zivilisten ermorden. Daher muss eine Lösung für die Syrienkrise außerhalb des UN Sicherheitsrates erfolgen. Jede Lösung für Syrien durch den UN Sicherheitsrat ist zum Scheitern verurteilt, weil sie dem Regime von Assad nur Zeit verschafft.

„Die Resolutionen des Sicherheitsrats zu Syrien wurden alle einstimmig angenommen. Sie gingen von der Gründung einer Übergangsregierung und dem Übergang der Macht bis hin zu einer Beendigung der Belagerung und einer Freilassung der Gefangenen. All das ist Geschichte. Die internationale Gemeinschaft hat damit nur der kriminellen Bande und seiner Verbündeten in Syrien freie Hand gegeben. Das ist das Problem. Rußland verschafft sich Zeit, indem es Spiele mit der internationalen Gemeinschaft spielt. Sie handeln nur nach ihren eigenen Interessen, die außerhalb Syriens liegen und wo es um Abrechnungen mit dem Westen geht.

„Zahlen belegen, dass Rußland mehr als 5000 Luftangriffe in den letzten zwei Monaten in Syrien geflogen ist. Weniger als 10% von ihnen waren gegen Daesh (ISIS).“

„Was in Syrien passiert, ist eine Revolution durch sein Volk. Diese Sache ist keine Angelegenheit zwischen zwei Armeen, wo eine an einem anderen Platz als die andere sitzt. Alle Syrer sind gegen Assad. Diejenigen, die Assad verteidigen, sind entweder radikale Milizen oder Söldner oder die Russen, die andere Interessen vertreten, die Rechnungen mit dem Westen begleichen und ihren Einfluß im Mittleren Osten erhöhen wollen. Das Regime von Assad selbst ist längst politisch und militärisch am Ende. Die Frage ist also: Wie lange werden die Unterstützer von Assad bleiben? Glauben sie wirklich, dass sie sich nach all dem Einsatz damit zufrieden geben, dass Assad einfach weiter macht? Das ist unmöglich!“