Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteTausende arabische Anwälte fordern Absetzung von Martin Kobler

Tausende arabische Anwälte fordern Absetzung von Martin Kobler

NWRI – Tausende arabische Anwälte und Juristen haben die USA und die UN aufgefordert, die Menschen von Camp Liberty zurück nach Ashraf gehen zu lassen und den UN Vertreter in Irak absetzen zu lassen, weil er die iranischen Dissidenten in große Gefahr gebracht hat. Sie nannten es ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“

Die Erklärung unterschrieben 8160 Anwälte aus dem gesamten arabischen Raum. Es heißt in ihr:“ Arabische Juristen und Anwälte fordern die UN und die USA auf, alle Bewohner von Liberty dringend zurück nach Camp Ashraf gehen zu lassen. Ansonsten muß die USA alle Bewohner in die USA gehen lassen und sie von dort verteilen.“

Sie forderten auch die Absetzung von Martin Kobler und einen neutralen Vertreter. Kobler habe sich als Handlanger der erzwungenen Umsiedlung von Ashraf nach Liberty erwiesen, heißt es.

„Die UN, UNHCR und die US Regierung sollten Druck auf die irakische Regierung machen, damit die Tore von Liberty für Juristen, Anwälte und Menschenrechtsverteidiger geöffnet werden. Die UNHCR muß die Bewohner von Liberty und Ashraf als Flüchtlinge anerkennen.“

„Der Umzug der Bewohner ist nach dem Anschlag vom 9. Februar dringend notwendig.“, heißt es weiter. Bei dem Anschlag kamen acht Menschen ums Leben und mehr als 100 wurden verletzt.

8160 Anwälte, Juristen, Richter und Rechtsgelehrte aus verschiedenen arabischen Ländern unterzeichneten die Erklärung, welche das Massaker gegen Menschen, die unter internationalen Konventionen geschützt sind, als Verbrechen gegen die Menschlichkeit sehen. Sie riefen die UN auf, alle Möglichkeiten zu nutzen, um die Sicherheit der Bewohner von Ashraf und Liberty zu gewährleisten.