Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandTausende Bürger von Ahwaz bilden eine Menschenkette

Tausende Bürger von Ahwaz bilden eine Menschenkette

Protest gegen den unpatriotischen, unpopulären Plan einer Umleitung des Karoun-Wassers

Tausende Bürger von Ahwaz bildeten am Donnerstag nachmittag erneut eine Menschenkette entlang dem Karoun, um gegen den Plan der Mullahs zu protestieren, den Fluß umzuleiten, wodurch er austrocknen würde.

Sie erklären, durch Verwirklichung dieses destruktiven Projekts würde Khuzestan in eine Wüste verwandelt werden. Aus Furcht vor einer Ausweitung dieser Bürgerbewegung attackierten Sicherheitskräfte die Menschenkette, hieben auf die Menschen ein und nahmen einige fest.

Nach dem Plan des geistlichen Regimes sollen 12 Milliarden Kubikmeter des Karoun-Wassers in die zentralen Provinzen umgeleitet werden. Dieser Plan würde das Wasser des Flusses, das in die Ebene von Khuzestan und den Persischen Golf führt, entscheidend vermindern. Er dient den Interessen der Revolutionären Garden. Unter dem Vorwand, man wolle Wasser in andere Gebiete des Landes bringen, würde er die fruchtbarsten Landstriche des Iran zu unfruchtbarer Dürre verurteilen. 

Bereits jetzt wird ein Teil des Karoun-Wassers umgeleitet. Dadurch hat sich die durchschnittliche Tiefe des Flusses in und um Ahwaz auf weniger als einen Meter verringert; außerdem ist das Wasser salzig geworden. Jetzt schon sind ehemals fruchtbare Gegenden dieser Provinz nicht mehr kultivierbar. Viele Bauern haben ihre Arbeit verloren und sind in die Städte gezogen. 

Dieser Plan ist so zerstörerisch, daß selbst Abgeordnete des Regimes aus Furcht vor einem Aufstand des Volkes von Khuzestan gewarnt haben: „Eine Umleitung des Karoun-Wassers in andere Provinzen würde Khuzestan zerstören.“

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

28. November 2013