Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteTodesstrafe für Familienangehörige der Bewohner aus Ashraf aufs Schärfste verurteilt

Todesstrafe für Familienangehörige der Bewohner aus Ashraf aufs Schärfste verurteilt

 NWRI – Im Folgenden befindet sich eine Presseerklärung des internationalen Komitees auf der Suche nach Gerechtigkeit, in dem die Todesurteile für sechs Familienangehörige von Bewohnern aus Ashraf und Unterstützer der Volksmojahedin Iran scharf verurteilt wird.

Presseerklärung – 16. Mai 2010
Das iranische Regime verkündete am Samstag, den 15.Mai, das Todesurteil von 6 politischen Gefangenen, die Familienmitglieder von Bewohnern aus Ashraf und Unterstützer der Volksmojahedin Iran (PMOI) sind.

Mohammad Ali Saremi, Jaafar Kazemi, Mohsen Daneshpour-Moghadam, sein Sohn Ahmad und Mohammad Ali Haj-Aqai wurden zum Tode verurteilt, weil sie Camp Ashraf und ihre dortigen Verwandten besucht hatten. Ein Teheraner Staatsanwalt verurteilte die sechs zum Tode, weil sie “am Tag des Ashura (Aufstandes) Berichte direkt an die PMOI geschickt haben.” Die erklärte Politik des iranischen Regimes ist die Vernichtung von Ashraf. Agenten des iranischen Geheimdienstes und terroristische Qods Einheiten zwangen vor drei Monaten Familienangehörige von Bewohnern aus Ashraf, sich vor dem Haupttor Ashrafs zu versammeln und die Bewohner psychisch zu foltern und Unruhe und Chaos zu verbreiten. Die Aktionen haben zum Ziel, den Boden für ein Massaker an den Bewohnern vorzubereiten.

Letzten Sonntag wurden 5 politische Gefangene hingerichtet und es scheint so, dass das Regime nun die Familienangehörigen von Ashrafbewohnern hinrichten will, die in Verbindung mit der PMOI stehen. Wir rufen die EU, den UN Generalsekretär, den UN Sicherheitsrat und den UN Hohekommisar für Menschenrechte auf, sofortige Maßnahmen zur Verhinderung der Hinrichtung politischer Gefangener im Iran zu verabschieden. Wir rufen auch zu einem Ende der Blockade von Ashraf und der psychologischen Folter der Bewohner durch die irakische Regierung auf.

Alejo Vidal Quadras
Vizepräsident des EU Parlamentes
Präsident des internationalen Komitees auf der Suche nach Gerechtigkeit (ISJ)