Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenTreffen zum Weltfrauentag in Stockholm, Oslo, Den Haag und Göteborg

Treffen zum Weltfrauentag in Stockholm, Oslo, Den Haag und Göteborg

NWRI – Zum Anlaß des Internationalen Frauentages, gab es am Vorabend des 8. März eine Gedenkveranstaltung in Stockholm (Schweden), an der zahlreiche Abgeordnete und Würdenträger sowie Mitglieder und Unterstützer des iranischen Widerstandes teil nahmen.

Zu den Rednern gehörten:
Beatrice Gorenburg, vom Zentralrat des Frauenkomitees der Sozialdemokraten in Schweden
Annika Hyrvanen Falk, Abgeordnete im schwedischen Parlament
Charlotta Shane Helm, vom Frauenkomitee der Liberalen in Schweden
Kaka Baveh, Mitglied im schwedischen Parlament von den Linken.

Nach dem Treffen redeten Rabieh Mofidi, Mitglied des Zentralrates der PMOI/MEK und eine Reihe von Vertretern iranischer Gemeinden und Unterstützer des iranischen Widerstandes.

In Gothenburg gab es ein Treffen und eine Ausstellung zum Internationalen Frauentag, an dem schwedische Würdenträger und Unterstützer des iranischen Widerstandes teil nahmen. Die Redner bekräftigten ihre Unterstützung für den Kampf des iranischen Volkes und seines Widerstandes, der von 1000 Frauen aus Ashraf angeführt wird. Zu den Rednern zählten: Lisbet Anderson Sanden, Mitglied im schwedischen Parlament von der Partei der Moderaten, Didar Savet, Präsidentin der Frauenvereinigung in der Zentrumspartei und Sahab al-Rafei, Anwalt aus Syrien.

Bei dem Treffen in Gothenburg am Vorabend des Internationalen Frauentages sprachen Zakia Hojjati und Marzieh Mansouri von der PMOI/MEK und eine Reihe von Leitern der iranischen Gemeinden in Schweden.

In Norwegen gab es am Vorabend des Internationalen Frauentages eine Konferenz und Ausstellung in Oslo. An ihr nahmen Würdenträger aus Norwegen sowie Mitglieder und Unterstützer des iranischen Widerstandes teil. Zu den Rednern gehörten:

Marianne Martinson, Abgeordnete im norwegischen Parlament, Maratha Shelby, Koordinatorin der internationalen Frauenvereinigung in Norwegen, Grazyna Engelvand, Vorsitzende der internationalen Frauenvereinigung von Avos (Norwegen), Frau Indira, koordinierende Direktorin der Anwaltskammern, Hanan Albalkhy, Botschafterin der Koalition der syrischen Opposition in Norwegen, Frau Kouhestan, von der Khebat Organisation des iranischen Kurdistan und Parviz Khazayi, Vertreter des Nationalen Widerstandsrates Iran in den nordischen Ländern.

Auf dem Treffen in Oslo zum Gedenken des 8. März sprachen Mehrafrouz Peikarnegar und Akram Allahverdi, Mitglieder der PMOI/MEK und eine Reihe von Leitern iranischer Gemeinden und Unterstützer des iranischen Widerstandes.

In Holland gab es in Den Haag eine Gedenkveranstaltung zum 8. März. Eine zeitgleiche Ausstellung zeigte die Verbrechen des frauenverachtenden iranischen Regimes. Bei dem Treffen sprach Pater Rosenbahm, ein langjähriger Unterstützer des iranischen Widerstandes. Auch Fatemeh Sabet und Zolal Habibi, Mitglieder der PMOI/MEK und andere Mitglieder und Unterstützer des iranischen Widerstandes sprachen auf der Veranstaltung.