Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenIranisches Regime fürchtet Konsequenzen der neuen US Administration

Iranisches Regime fürchtet Konsequenzen der neuen US Administration

NWRI – Bezüglich der Konsequenzen der neuen Richtung der Administration der USA sagte Seyyed Hossein Mousavian, früherer Botschafter und Mitglied des Verhandlungsteam im Atomprogramm des Regimes:“ Der Plan der Trump Regierung gegenüber dem iranischen Regime ist fertig und einsetzbar, nachdem General McMaster der neue Nationale Sicherheitsberater, Tillerson Außenminister und General Mattis Pentagon Chef geworden sind.“

Er ergänzte, dass das Hauptteam um Trump nun fertig ist und daher die neue Strategie von Washington (bezüglich des Regimes) eine Priorität in den Treffen des Nationalen Sicherheitsrates bekommen wird. Die Umsetzung der Strategie Trumps gegenüber dem Regime wird in den USA auf keine große Gegenwehr stoßen.

Das frühere Mitglied des Verhandlungsteams des Regimes sagte weiter:“ Eine der neuen Strategien ist es, das iranische Regime als Unterstützer des Terrorismus zu bezeichnen…neue US Sanktionen unter dem Mantel der Bekämpfung des Terrorismus und der Unterstützung der Menschenrechte werden die bereits fast tote Lobby in den USA noch mehr schwächen. Die Planer werden den Zeitpunkt als günstig ansehen, weil wir in einigen Monaten eine Präsidentschaftswahl haben. Sie werden denken, dass die Politiker im Iran in dieser Situation unsicher sind und es interne Kämpfe gibt und daher nun der beste Zeitpunkt ist.“