Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenWiderstandÜberfall auf Ashraf – Irakisches Militär unterstützt Angreifer – Iranische Agenten unter...

Überfall auf Ashraf – Irakisches Militär unterstützt Angreifer – Iranische Agenten unter Angreifern

Iranische Agenten werfen Steine nach Ashraf Bewohnern und verletzen 108 Menschen. Unter den Verletzten sind 55 Frauen.

NWRI – 7. Januar – Gegen Mittag begannen die bezahlten Agenten, die von der Botschaft des iranischen Regimes und dem Komitee des irakischen Premierministers ausgesucht worden waren, an der Südflankte von Ashraf und warfen Steine, Flaschen und scharfkantige Gegenstände über die Zäune von Ashraf. Dadurch wurden 108 Bewohner verletzt. Unter den Verletzten sind 55 Frauen.

 

Mit einer lächerlichen, über den arabisch-sprachigen Kanal, der als Al-Alam bekannt ist, ausgestrahlte Lüge, versuchte das Regime die Tatsachen verdreht darzustellen. Sie behaupteten, dass die Bewohner von Ashraf, die „bewaffnet“ gewesen seien, Demonstranten und Reporter mit Steinen angegriffen und einige verwundet hätten. Das vom Premier Minister eingesetzte Komitee zur Unterdrückung von Ashraf entsandte Omar Khalid, den irakischen Direktor des besetzen Krankenhauses von Ashraf, um die Agenten zu untersuchen, die behaupteten, verletzt worden zu sein.

Nach dem Beschluss des spanischen Gerichtes, dem Beginn der Untersuchung mehrerer Verbrechen, denen PMOI Mitglieder in Ashraf im Juli 2009 zum Opfer fielen, und dem übereilten Staatsbesuch des iranischen Außenministers im Irak zur Schadensbegrenzung für das Regime und seine Getreuen im Irak, die Botschaft des Regimes in Bagdad und das vom Premierminister gesteuerte Komitee, das für die Unterdrückung der Ashraf Bewohner verantwortlich ist, kamen seit 8:00 Uhr morgens am Freitag eine Reihe bezahlter irakischer Agenten zur Südflanke von Camp Ashraf und unterstützten die Agenten des iranischen Ministeriums für Geheimdienste und Staatssicherheit (MOIS), die die Bewohner von Ashraf mit 180 leistungsstarken Lautsprechern psychisch folterten.

Sedeq Kazem, der bei den Angriffen auf Ashraf im Juli 2009 den Schießbefehl gab, hatte am Freitag wieder Befehlsgewalt über die inszeniert Show. Hinter der komplett vom der iranischen Botschaft in Bagdad organisierten Show stehen als Hauptakteure die beiden bekannten iranischen Agenten Nafe Issa und Sheikh Jabbar al-Ma’amoori, die regelmäßig in den Iran reisen. Der iranische Widerstand enthüllte ihre Aktivitäten mehrfach. Mullah Ma’amoori hatte 20 Jahre im Iran gelebt.

Ali Akbar Salehi, der Außenminister des Regimes teilte bei seinem Treffen mit Nour-al Maliki mit, dass Maliki weitere praktische Schritte gegen die PMOI Mitglieder in Ashraf unternehmen solle. Maliki ordnete im Gegenzug an, dass das Komitee mit der Verantwortung für die Unterdrückung der Ashraf-Bewohner geeignete Maßnahmen einleiten sollen, so dass diese Aufführung noch aufwendiger werde.

Das für Ashraf verantwortliche Komitee steht zur Koordinierung der Pläne in ständiger Verbindung zur iranischen Botschaft in Bagdad. Dazu gab es ein Treffen im irakischen Ministerium mit dem Premier, an dem Ali al-Yasseri, der Kopf des Komitees, Sadeg Kazem, Abdol-Latif Abdol-Amir, der Kommandeur des irakischen Batallions in Ashraf und ein Vertreter der iranischen Botschaft in Bagdad teilnahmen. In dem Meeting wurde festgelegt, dass die irakische Armee und die Polizei die Show der Agenten komplett unterstützen und sie schützen werden.
 
Die in der Provinz Diyala stationierte fünfte Division der irakischen Armee bezog seit 7:00 am Freitagmorgen an 14 Standorten entlang des Weges der Agenten nach Ashraf Stellung. Die schnelle Eingreiftruppe und Polizeieinheiten aus der in der Nähe von Ashraf gelegenen Stadt Khalis wurden ebenfalls nach Ashraf beordert. Während der vorletzten Nacht war das irakische Batallion, das für den Schutz von Ashraf verantwortlich ist, und sein Kommandeur mit den Vorbereitungen für die Ankunft der Agenten vor Ashraf beschäftigt.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
7. Januar 2011