Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteUnmenschliche Blockade gegen iranische Flüchtlinge in Camp Liberty verschärft

Unmenschliche Blockade gegen iranische Flüchtlinge in Camp Liberty verschärft

Auf Anordnung von Faleh Fayyad sperrten irakische Truppen Camp Liberty am Dienstag und Mittwoch im Monat Ramadan bei Temperaturen von annähernd 50º für Lebensmittel, Treibstoff und Abwassertransport

Trotz der glühenden Hitze, die die irakische Regierung zwang, alle staatlichen Institutionen am kommenden Dienstag geschlossen zu halten, versperrten irakische Truppen am Dienstag und Mittwoch (14. und 15. Juli) das Tor 4 des Internationalen Flughafens von Bagdad und verhinderten auf diese Weise die Einfuhr von Diesel,

Benzin, Abwasserfahrzeugen und Lebensmitteln in das Lager.

Die irakischen Truppen erklärten am Tor 4, sie hätten vom Amt für nationale Sicherheit, das von Faleh Fayaz (der mit der Unterdrückung der iranischen Opposition beauftragt ist) geleitet wird, den Befehl erhalten, von nun keine Fahrzeuge mehr ins Lager zu lassen, auch nicht solche, die Lebensmittel, Treibstoff und Abwasser transportieren. 

Seit dem Einzug der Bewohner im Jahre 2012 kamen diese Fahrzeuge täglich, um den Grundbedürfnissen der Bewohner zu entsprechen. Doch seit gestern verhindern die Truppen der nationalen Sicherheit ihre Einfahrt und bedrohen die Fahrer. Heute früh kamen erneut zwei Fahrzeuge mit Lebensmitteln, fünf Abwasserfahrzeuge, ein Diesel- und ein Benzintankwagen am Tor 4 an, doch die irakischen Truppen informierten die Fahrer, das Amt für nationale Sicherheit unter dem Kommando von Faleh Fayaz habe sie instruiert, keines von den Fahrzeugen, die den Bedürfnissen von Camp Liberty entsprechen, dürfe mehr in das Lager einfahren. 

Es ist mehr als deutlich, daß die irakischen Agenten des religiösen Faschismus, der den Iran beherrscht, in Camp Liberty in der Zeit des Feiertags Eid al-Fitr ein Chaos schaffen wollen, um dem iranischen Regime zu gefallen. 

Camp Liberty befindet sich derzeit am Rande einer Krise und einer humanitären Katastrophe; denn die Temperaturen erreichen, während die Bewohner im Monat Ramadan fasten, eine Höhe von 50º. Wenn nun kein Treibstoff geliefert wird, entstehen bei den meisten Dienstleistungen im Lager Unterbrechungen – Trinkwasserversorgung, Abwasser-Entsorgung, Nahrungsmittellieferung und Kühlsystemen; sie alle werden von Strom betrieben, der von den durch Treibstoff betriebenen Generatoren des Lagers erzeugt wird. 

Wenn nun Abwasserfahrzeuge aus dem Lager ausgesperrt sind, entsteht bei der Hitze ein ernsthaftes hygienisches Problem für die Bewohner des Lagers. 

Die kriminellen, unmenschlichen Maßnahmen, mit denen das von Faleh Fayaz – der seine Befehle vom iranischen Regime erhält – geleitete Komitee der irakischen Regierung gegen die Bewohner des Lagers vorgeht, stellen Verbrechen gegen die Menschlichkeit dar; die Verantwortlichen können international verfolgt werden. 

In Briefen an die Vertreter der USA und der UNO hat der iranische Widerstand am 26. Juni gewarnt: Das geistliche Regime des Iran und seine Botschaft in Bagdad haben die Regierung des Irak und insbesondere Faleh Fayaz gebeten, die repressiven Maßnahmen gegen die Bewohner von Camp Liberty zu verschärfen. 

Der iranische Widerstand fordert die Vereinten Nationen und die Regierung der USA, die sich wiederholt schriftlich auf die Sorge für das Wohlergehen und die Sicherheit der Bewohner von Camp Liberty verpflichtet haben, sowie die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten auf, sofort Maßnahmen zur Verhinderung einer humanitären Katastrophe in Camp Liberty zu ergreifen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

15. Juli 2015