Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenAktuellesUSA: Keine Beweise für verbreiteten Wahlbetrug im Irak

USA: Keine Beweise für verbreiteten Wahlbetrug im Irak

Results released on Friday showed the Iraqiya bloc of secular ex-premier Iyad Allawi won 91 seats in the 325-member parliament, two more than the State of Law Alliance of sitting Prime Minister Nuri al-Maliki.BAGHDAD, 26. März 2010 (Agenturen) – Es gibt „keine Beweise“ für verbreiteten oder schweren Betrug bei den allgemeinen Wahlen am 7. März im Irak, erklärten der US-Botschafter in Bagdad und der amerikanische Top-Kommandeur in dem Land am Freitag. Wir unterstützen die Untersuchungsergebnisse internationaler, unabhängiger Irak Beobachter, die … herausgefunden haben, dass es keine Beweise für verbreiteten oder schwerden Betrug gibt“, sagten Botschafter Christopher Hill und General Ray Odierno.

Zuvor hatte der Gesandte der Vereinten Nationen im Irak die Wahl als “unbedenklich” begrüßt und alle Parteien gebeten, dass Ergebnis zu akzeptieren.

“Das ist die Meinung der UN, dass diese Wahlen glaubwürdig sind und wir gratulieren dem Volk im irak für diesen Erfolg”, äußerte Ad Melkert bei einer Pressekonferenz in Bagdads Hochsicherheitszone, der Grünen Zone.

Das am Freitag veröffentlichte Ergebnis beweisßt, dass der Iraqiya Block des säkularen Expremiers Iyad Allawi im 325 Mitglieder umfassenden Parlament 91 Sitze gewonnen hat, zwei mehr als die State of Law Alliance des amtierenden Premierministers Nuri al-Maliki.