Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteUSCCAR bedauert Gewaltanwendung irakischer Einheiten in Ashraf und fordert sofortiges Eingreifen

USCCAR bedauert Gewaltanwendung irakischer Einheiten in Ashraf und fordert sofortiges Eingreifen

ArchiveAgenturen – Das US Komitee der Bewohner von Camp Ashraf (USCCAR) bedauert die Gewaltanwendung von irakischen Einheiten gegen zwei Bewohner von Camp Ashraf, die schwer geschlagen wurden. Er fordert die USA und die UN auf, sofort einzugreifen, um die Verletzungen der schriftlich gegebenen Versicherungen einer menschenwürdigen Behandlung der Bewohner zu stoppen.

Die USSCAR ruft ebenfalls den UN Generalsekretär, die Hilfsmission der UN im Irak und den UN Hochkommisar für Menschenrechte auf, einzugreifen, damit alle Restriktionen gegen Camp Ashraf beendet werden.

Camp Ashraf ist Wohnort von 3400 Mitgliedern und Sympathisanten der Volksmudschaheddin Iran (PMOI/MEK). Im Juli 2009 griffen irakische Einheiten die wehrlosen und unbewaffneten Bewohner des Camps an und töteten 11 Personen, 500 wurden verletzt.

Am 24. August benutzten irakische Einheiten bewaffnete Fahrzeuge, um eine der Hauptstraßen des Camps zu blockieren und hielten die Bewohner von einer ungehinderten Benutzung der Straße ab. Am nächsten Tag zogen zwei irakische Offiziere in einem feindlichen und aggressiven Akt zwei Bewohner von Ashraf ( Rahman Mohammadian und Hossein Kaghazian) an einem Wachposten aus ihren Auto und schlugen sie schwer. Sie drohten ihnen mit Verhaftung und Ausweisung.

Die USCCAR ist besorgt darüber, dass irakische Einheiten Ärzten mit Spezialgebieten den Zugang verweigern, welche Patienten mit unheilbaren Krankheiten behandeln können. Vier Patienten sind in kritischem Zustand, einer von ihnen hat Mandelkrebs.

Es gibt auch ominöse Anzeichen, dass irakische Behörden einen weiteren Angriff auf Camp Ashraf planen. Anfang Juli veröffentlichten iranische Medien, dass der Irak 39 Haftbefehle für Bewohner von Camp Ashraf ausgestellt hat.

Diese Entwicklungen lassen unsere Sorgen über das Schicksal der Bewohner von Ashraf steigen, vor allem weil sich die US Streitkräfte von der Operationsbasis Grizzly zurückgezogen und das UNAMI Team Camp Ashraf verlassen hat.

Die USCCAR fordert Präsident Obama auf, gemäß der Resolution 704 des Repräsentantenhauses, einer Allparteienmehrheit, zu handeln und „alle notwendigen Schritte einzuleiten, um die Verträge der USA unter dem internationalen Recht und der vertraglichen Verpflichtungen zur physischen Sicherheit der Bewohner von Camp Ashraf gegen menschenverachtende Behandlung und willkürlicher Deportation durch irakische Sicherheitskräfte zu erfüllen.“