Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteVIDEO : Massaker vom 8. April 2011 an iranischer Opposition PMOI(MEK) in...

VIDEO : Massaker vom 8. April 2011 an iranischer Opposition PMOI(MEK) in Ashraf, Irak

NWRI – Heute ist der vierte Jahrestag des Massakers vom 8. April an iranischen Oppositionellen in Camp Ashraf durch irakische Armeeeinheiten, die unter dem direkten Kommando vom damaligen Regierungschef Nuri al-Maliki standen und die auf Geheiß des iranischen Regimes das Massaker verübten.

 

Acht Frauen wurden dabei entweder aus nächster Nähe erschossen oder von gepanzerten Fahrzeugen überfahren, nachdem irakische Truppen am 8. April Camp Ashraf (nahe Bagdad) stürmten. 

Zahlreiche Salven wurden aus den Maschinengewehren der Fahrzeuge abgefeuert und Scharfschützen feuerten sechs Stunden lang in verschiedenen Bereichen von Ashraf. Zahlreiche Bewohner wurden in kurzer Zeit ermordet. 

Insgesamt starben 36 Menschen an diesem Tag. Alle gehörten zu den Volksmojahedin Iran (PMO/MEK), der größten iranischen Oppositionsgruppe. Sie gelten als die Erzfeinde der Mullahs, die bis heute im Iran herrschen. 

Hunderte weitere unbewaffnete Bewohner von Ashraf wurden teils schwer verwundet. 

Die damalige UN Hochkommisarin für Menschenrechte, Navi Pillay, verurteilte den irakischen Angriff und sagte, dass es eine volle, unabhängige und transparente Untersuchung des Falls geben muß und das jeder Beteiligte, der exzessive Gewalt verübt hab, sich vor Gericht zu verantworten hat. 

Doch trotz aller Aufrufe zur Untersuchung hat bis heute keine Aufarbeitung der Ereignisse statt gefunden. Zahlreiche Überlebende des Massakers werden bis zum heutigen im Lager Liberty unterdrückt, in das sie Ende 2012 zwangsumgesiedelt wurden. 

Videoclip 1 anschauen: https://youtu.be/XJGwUB9zVq0

Videoclip 2 anschauen: https://youtu.be/tbrSqYHy-g8?t=41