Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenWiderstandViele Verwundete und Verhaftete in Teheran, Regierungsgebäude brennen

Viele Verwundete und Verhaftete in Teheran, Regierungsgebäude brennen

Archive photo - Protests in TehranLandesweiter Aufstand – Ashura 5

Regierungsfeindliche Proteste und Auseinandersetzungen haben sich auf weite Teile Teherans ausgedehnt. Die Konfrontationen in der Vail Asr Straße und der näheren Umgebung sind sehr massiv. Regierungstreue feuern mit ihren Waffen in die Luft und setzen Tränen- und Pfeffergas ein, um die Demonstranten zu zerstreuen und schlagen mit Schlagstöcken auf sie ein.

Trotz des starken Sicherheitsaufgebots gab es Proteste und Auseinandersetzungen gegen 13:00 Uhr Ortszeit auf dem Ferdowsi Platz und die Leute skandierten dort: "Tod dem Diktator" und "Unser Führer ist ein Mörder – seine Herrschaft ist nicht rechtmäßig".

Sondereinheiten und Verdeckte Ermittler griffen die Leute mit Schlagstöcken, Pfeffergas und Wasserkanonen an. Eine Großzahl wurde verwundet oder verhaftet.

Von Sondereinheiten gedeckt, blockierten verdeckte Ermittler die Hafez Brücke zum Imam Hossein Platz und vor allem Frauen und Mädchen wurden von den Einheiten angegriffen. Mindestens vier Frauen und Mädchen wurden brutal zusammen geschlagen und verwundet.
Die Lage zwischen dem Imam Hossein und 24 Esfand Platz bis zum Azadi Platz ist angespannt. Die Menschen dürfe sich nicht in Seitenstraßen aufhalten. Sie skandieren: "Tod dem Diktator" und geloben bis zum Ende zu kämpfen. Dabei skandieren sie: "Wir werden nicht durch Erniedrigung aufgeben" . Mit dem V Zeichen symbolisieren sie den Sieg.

Die Auseinandersetzungen auf dem Engelab Platz und der Palästina Kreuzung dauern noch an.

Demonstranten bewegen sich zwischen dem Engelab und dem Azadi Platz und skandieren Slogens gegen Khamenei, in denen sie seinen Sturz fordern. Viele Menschen wurden bei den brutalen Angriffen der Sicherheitskräfte verwundet.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
26. Dezember 2009