Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenAtomprogrammVorsitzender der iranischen Atomenergiebehörde sind Streit in Kreisen der Atomexperten und die...

Vorsitzender der iranischen Atomenergiebehörde sind Streit in Kreisen der Atomexperten und die Anweisung von Khamenei zu ihrer Liquidation bekannt

Indem völlig falsche Szenerien fabriziert werden, schiebt das Regime die Ermordung der Experten der PMOI, der USA und Israel in die Schuhe

NWRI – Nach der Ermordung eines weiteren Atomexperten im Iran hat das klerikale Regime wieder einmal fiktive und sich widersprechende Geschichten fabrizieren lassen, um die wahren Gründen des Terrors zu verschleiern. In den letzten zwei Jahren wurden einige Atomexperten im Iran mit ähnlichen Methoden ermordet, das klerikale Regime hat bisher keine klare und eindeutige Erklärung für den Terror vorgelegt.

Die Ermordung der Atomwissenschaftler der PMOI in die Schuhe zu schieben, ist komplett verkehrt. Die Quelle dieser Lügen ist das Mullahregime. Der iranische Widerstand hat bereits im letzten Jahr aufgedeckt, dass Khamenei eine Spezialeinheit der Revolutionsgarden zu deren Ermordung beauftragt hat und dass das Regime damit verhindern will, dass die Atomexperten auf Distanz zu dem Regime gehen oder das Land verlassen. Daher sollten unbequeme Experten getötet werden und die Taten den Volksmojahedin Iran (PMOI) und Agenten der USA und Israel und der „Arroganz der Welt“ in die Schuhe geschoben werden.

Am 7. Januar, nur vier Tage vor der heutigen Ermordung, äußerte sich Fereydoun Abbassi, der Direktor der Atombehörde des Iran,  über den Streit unter den Atomexperten des Regimes und sagte gegenüber der Fars Nachrichtenagentur, die zu den Revolutionsgarden gehört:“ Man sollte die Tatsache nicht unterschätzen, das einige Leute in diesem Krieg die Seiten wechseln, dass es in den wissenschaftlichen Kreisen einen Kampf gibt, ob man an internationalen Beziehungen festhält oder sich nicht mehr an Atomprojekten beteiligt…..Natürlich haben wir uns darüber bisher keine Gedanken gemacht, weil wir viele gute Experten im Land haben, die an den Atomprojekten teilnehmen. Es ist ein kleineres Problem als die Erlangung von Materialien. Er sagte dann auf mysteriöse Weise, dass der Feind den Zugang neuer Wissenschaftler in den Iran verhindere und dies zu „der Ermordung von iranischen Wissenschaftlern führe“.

Das klerikale Regime gerät unter Druck, weil es eine steigende Unterstützung für die Bewohnern von Ashraf und einen steigenden Konsens und wiederholte Aufrufe zur Delistung der PMOI durch das US Außenministerium gibt. Daher werden die heutigen Ereignisse mit kuriosen Szenarien von Agenten der PMOI, USA und Israel fabriziert, damit die steigende Unterstützung für die PMOI zum Erliegen kommt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
11. Januar 2012