Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenGesellschaftWas ist die wahre Zahl der Drogenabhängigen im Iran?

Was ist die wahre Zahl der Drogenabhängigen im Iran?

NWRI – Das iranische Regime vertuscht die wahre Zahl der Drogenabhängigen im Iran und Zahlen von staatlichen Stellen wurden stets fingiert.
Doch nach Jahren des Wartens auf eine offizielle Statistik, gab nun der Sprecher der Abteilung für den Kampf gegen Betäubungsmittel in einer Pressekonferenz am 24. Juni bekannt, dass sich 2.808.000 Drogenabhängige im Land befinden. Die Aussagen erfolgten zu einem Zeitpunkt, in dem Ali Hashemi, der sogenannte Leiter des Anti-Drogenkomitees im Expertenrat, sagte, dass im Land vier Millionen Drogenabhängige leben. 

Die staatliche Nachrichtenagentur ISNA hingegen zitierte Saeid Sefatian, den Leiter einer Arbeitsgruppe zur Reduzierung der Drogennachfrage, aus dem Mullahregime. Er sagte:“ Die Zahl 2.808.000 für die Anzahl der Drogenabhängigen in diesem Land ist nicht korrekt. Wir haben fast 10 Millionen, die irgendwie im Zusammenhang mit Drogen stehen. Die Zahl der Drogenabhängigen ist um 20 bis 30 Prozent gestiegen.“

In Reaktion auf die Zahlen der 2.808.000 Drogenabhängigen im Land zitierte Nachrichtenagentur ILNA Salman Khodadadi, ein Mitglied im Parlamentskomitee für soziale Angelegenheiten. Er sagte:“ Die Berichte zeigen, dass die Zahl der Drogenabhängigen vor allem bei den Frauen stark zugenommen hat. Die Zahlen basieren auf einer Bevölkerung im Alter zwischen 15-60. Es gibt zudem keine verlässliche Studie, wie die Zahlen in Schulen sind und wie sehr Drogen bei jüngeren Menschen eine Rolle spielen. Ich denke, die veröffentlichten Zahlen sind weit ab von der Realität.“

Der Hauptgrund für die große Anzahl an „Drogenabhängigen“ ist die Struktur des Mullahregimes und seine Politik der Unterdrückung als Hauptwerkzeug für den Machterhalt. Die Verzweiflung der Menschen zeigt sich dadurch ebenso, wie durch steigenden sozialen und wirtschaftlichen Druck.

Hinzu kommt, dass die Revolutionsgarden diejenigen sind, die am meisten vom weit verbreiteten Drogenkonsum profitieren.

Vertreter des Regimes haben mehrfach erklärt, dass die iranischen Jugendlichen eine tickende Zeitbombe sind und dass die Drogenabhängigkeit eines der größten Probleme für das iranische Regimes ist, weil man so die junge Generation des Iran verliert.