Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenWiderstandWeitere verwundete Geiseln gestorben; sechs weitere im Hungerstreik

Weitere verwundete Geiseln gestorben; sechs weitere im Hungerstreik

Aufruf zur Freilassung der Geiseln

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 40

NWRI – Bei den kriminellen Angriffen vom 8. April wurden einige verwundete Bewohner von Ashraf von Einheiten Nuri al-Malikis als Geiseln genommen und von Ashraf fort gebracht.

 

In den letzten drei Tagen starben einige der Geiseln, die von den irakischen Einheiten festgehalten wurden, weil ihre medizinische Behandlung nicht gewährleistet war. Sie gehören zu den 33 Toten der Angriffe. Die verbliebenen sechs Geiseln sind im Hungerstreik und ihr Zustand verschlechtert sich. Die Hungerstreikenden sind: Bahman Toloo, Mehdi Ghafouri, Hamid Makki, Hossein Eyni, Babak Karimi, and Asghar Mehdizadeh.

Ali Al-Yasseri vom Büro Malikis ist der Vorsitzende des Komitees zur Unterdrückung von Ashraf. Er wurde von dem spanischen Gericht für seine Verbrechen gegen die internationale Gemeinschaft vorgeladen. Er selbst verhörte die Geiseln im Gefängnis von Khalis und setzte sie dabei unter Druck.
In Verbindung mit dem internationalen Recht und dem Abkommen, das mit jedem Bewohner von Ashraf abgeschlossen wurde, sind die USA für ihr Leben und Wohlergehen verantwortlich. Der iranische Widerstand ruft die US Streitkräfte im Irak, die UN Vertreter, die EU und alle internationalen Menschenrechtsorgane auf, sofortige Maßnahmen zu verabschieden, damit die Geiseln befreit und ihre Leben gerettet werden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
10. April 2011