Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenWirtschaftskrise im Iran: Funktionäre räumen ein, dass der Markt verkümmert ist

Wirtschaftskrise im Iran: Funktionäre räumen ein, dass der Markt verkümmert ist

 

NWRI – Der iranische Minister für Straßen und Bau, Abbas Akhoondi, räumte ein, dass das Regime die wirtschaftlichen Dilemmata des Landes nicht habe auflösen können; das Kabinett Rohani sei gänzlich unfähig.

Und hier die Hauptursachen, warum die iranische Wirtschaft verkümmert:

1. „Der korrupte Zustand der Finanzen im Bankwesen“

2. „Die Schulden der Regierung gegenüber der Wirtschaft“

3. „Das geringe Niveau des Produktion im Lande“.

In einem Interview mit der staatlichen Nachrichtenagentur „Mehr“ erklärte Abbas Akhoondi am 23. März:

„Ich bat in Bezug auf das Problem der Verwaltung der nationalen Wirtschaft um Ausrufung eines Notstandes. … Die Schulden der Regierung gegenüber der Wirtschaft gehören zu den Problemen, mit denen unser Establishment konfrontiert ist; unlängst erklärte der Finanzminister, diese Zahl belaufe sich auf $2,5 Milliarden – d. h.: mehr als 55% des iranischen Bruttoinlandsprodukts.“

Außerdem bezog sich Yahiya Ale Es’haq, der Leiter der iranischen Kammer für Handel, Industrie und Bergbau, auf die Unfähigkeit der Regierung, die ökonomischen Dilemmata zu lösen:

„Angesichts der Situation, in der wir uns nach der Wahl in den USA befinden, und den Zuständen des Managements weltweit erheben sich viele Fragen darüber, wie das wirtschaftliche Establishment weltweit seine Tätigkeit fortsetzen soll. Wir müssen die Lage erkennen. Das Jahr, das vor uns liegt, wird uns vor viele Fragen, viele Unbekannte stellen.“

„Auch im Lande haben wir es mit vielen Fragen zu tun. Vor uns liegt die Präsidentenwahl; wer wird an die Macht kommen – mit welcher Perspektive? Die Frage gewinnt auf dem Felde der Wirtschaft besondere Dringlichkeit. Zum Beispiel ist die Arbeitslosigkeit ein besonders wichtiges Problem. Alle Parteien erkennen es an, auch wenn in Bezug auf die Statistik verschiedene Meinungen bestehen. Wie auch immer, wir haben das Problem der Arbeitslosigkeit – in Millionenhöhe, gefolgt von dem Problem des Lebensstandards des Volkes. Unsere mittleren und unteren Klassen sehen sich in ihrem Auskommen mit ernsten Problemen konfrontiert.“