Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandÄgyptische Richter und Anwälte rufen Obama zum Schutz von Ashraf auf

Ägyptische Richter und Anwälte rufen Obama zum Schutz von Ashraf auf

Ashraf LogoNWRI – 153 der bekanntesten Richter, Juristen und Professoren für Rechtsfragen in Ägypten, haben an US Präsident Barack Obama geschrieben. Camp Ashraf im Irak ist für ca. 3400 iranische Dissidenten, Mitglieder der Volksmudschaheddin Iran (PMOI(MEK), ihre Heimat.
Der Brief wurde vom Vorsitzenden der Gesellschaft ägyptischer Anwälte zur Verteidigung von Ashraf und weiteren 152 Persönlichkeiten unterschrieben. Sie bezogen sich in dem Brief auf den steigenden Einfluß des religiös faschistoiden Regimes in Bagdad.

Die ägyptischen Würdenträger schrieben:“ Das iranische Regime ist eine große Bedrohung für den Weltfrieden und seine Sicherheit. Leider versucht es, in der aktuellen Situation im Irak seinen Einfluß auf das Land auszuweiten. Unglücklicherweise mißachtet zudem die aktuelle irakische Regierung, durch seine Verbindungen mit dem iranischen Regime, seine fundamentalen Werte und setzt dabei weder Demokratie noch irakische Interessen um und verletzt damit die Ehre und Würde des irakischen Volkes.“

Die ägyptischen Richter und Anwälte ergänzen:“ Dem Präsidenten des iranischen Regimes zu Folge, will das Regime das Vakuum im Irak nach dem Abzug der US Streitkräfte nutzen und das unter Umständen, wo der Vorsitzende der bewaffneten Einheiten des Iraks sagt, dass die irakischen Kräfte nicht in der Lage sind, bis 2020 selbst für die Sicherheit des Landes zu sorgen.“

In ihrem Brief an Präsident Obama betonten die ägyptischen Anwälte und Richter, welche Gefahren auf die Bewohner von Ashraf zukommen und sagten:“ Wir haben immer noch die Angriffe der irakischen Einheiten gegen Ashraf vom letzten Sommer in Erinnerung, welche 11 Bewohner töteten und 500 verletzten. Die irakischen Einheiten führen ebenfalls eine harte Belagerung von Ashraf durch und behindern den Zugang von lebensnotwendigen Dingen für die Bewohner des Camps. Die Regierung von Nuri al-Maliki führt diese Verbrechen auf Geheiß des iranischen Regimes durch.“

Im Brief heißt es weiter:“ Aufgrund der Tatsache, dass das iranische Regime seine Anstrengungen gegen Ashraf fortsetzt und zeitgleich den Abzug der US Truppen aus dem Irak nutzt und unter der Tatsache, dass der neu entsandte Botschafter ein Kommandeur der terroristischen Qods Einheiten ist, fordern wir sie auf, dass die US Streitkräfte den Schutz der Bewohner von Ashraf auf der Basis seiner internationalen Verpflichtungen übernehmen.“