Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenFrauenZwangsgeständnis einer zur Steinigung verurteilten Frau verletzt die menschliche Würde

Zwangsgeständnis einer zur Steinigung verurteilten Frau verletzt die menschliche Würde

ChitsazDie schreckliche Show, in der das erzwungene Geständnis einer zur Steinigung verurteilten Frau gezeigt wurde, verletzt alle gesellschaftlichen Werte und die menschliche Würde

NWRI – Das unmenschliche Regime der Mullahs sieht sich inzwischen mit wachsenden Protesten konfrontiert, weil Sakineh Mahammadi Ashtiani zum Tod verurteilt wurde. Am Mittwoch, dem 11. August wurde diese Gefangene nach zwei Tagen der Folter plötzlich gezwungen, in einer bekannten Fernsehshow gegen ihren Rechtsanwalt und sich selbst auszusagen.

Politische Gefangene werden seit der drei Jahrzehnte währenden Mullah-Herrschaft immer wieder gezwungen, an beschämenden Fernsehshows teilzunehmen. Diese beschämende Methode, eine Mutter von zwei kleinen Kindern wegen unmoralischen Verhaltens vor den Augen von Millionen Zuschauern an den Pranger zu stellen, ist eine unbeschreibliche Brutalität und verletzt alle gesellschaftlichen Werte, die menschliche Würde und verstößt gegen eine Vielzahl internationaler Verträge. Und das ist möglich, obwohl die wichtigsten Ringe für Prostitution und der Handel mit unterdrückten iranischen Frauen und jungen Mädchen in den Händen der Höchsten Vertreter des Mullah-Regimes liegen. Jeder kennt das unmoralische Verhalten der höchsten Führer des Regimes.

Sarynaz Chitsaz, die Vorsitzende des Frauenausschusses im Nationalen Widerstandsrat Iran, bezeichnete die Hinrichtungen, Steinigungen. Folter und Massaker sowie diese Art beschämender Shows vor allem mit Frauen als ein in höchstem Maße peinliche Vorgehensweise, um eine Atmosphäre der Einschüchterung und Angst zu verbreiten, damit soziale Aufstände unterdrückt werden können.

Sie appellierte an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, die Hohe Kommissarin der UN für Menschenrechte und an Menschen- und Frauenrechtsorganisationen, um des unmenschlichen Mullah-Regimes für diesen gewalttätigen Akt zum Erzwingen eines Geständnisses zu verurteilen und die Akte mit den eklatanten Menschenrechtsverletzungen des im Iran herrschenden religiösen Faschismus an den UN Sicherheitsrat zu übergeben.

Der Frauenausschuss des Nationalen Widerstandsrates Iran
13. August 2010