Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteZwei Mitglieder der Volksmojahedin Iran sind von iranischen Agenten in Bagdad entführt...

Zwei Mitglieder der Volksmojahedin Iran sind von iranischen Agenten in Bagdad entführt worden

Image

Zwei Mitglieder der Organisation Volksmojahedin Irans (PMOI), Herr Hossein Pouyan und Mohammad-Ali Zahedi, wurden durch den irakischen Innenministeriumsspezialtruppen am Donnerstag, den 4. August 2005, um 12:30 Uhr in Bagdads Karradah Straße gemäß einem Bericht von PMOI entführt.

Beide Personen sind „geschützte Personen“ nach der Vierten Genfer Konvention.

Augenzeugen, lokalen Einwohnern und Geschäftseigentümern im Gebiet sagten, dass die Entführer mit zwei irakischen Polizeifahrzeugen (weiße und blaue Farbe, mit zwei gelben Streifen vom Dach bis die Motorhaube) führen. Gemäß der lokalen Polizeiumgebung gehören beide Autos der neunten Badr-Brigade und der Spezialtruppen des Innenministeriums. Berichte nach wurden die zwei PMOI-Mitglieder zuerst in Innenministeriumsgebäude gebracht.

Bis jetzt waren alle Nachfragen bei der irakischen Polizei und Staatsangestellten ergebnislos, und keiner aus dem Innenministerium will Verantwortung übernehmen. Es gibt keinerlei Informationen über dem Schicksal der Entführten. Ein Fehler oder die Verwechselung der Identität ist durch die Situation in den letzten vier Tagen ausgeschlossen.

Der PMOI gab bekannt, dass irakisches Innenministerium und seine Spezialtruppen für die Sicherheit der zwei entführten Personen verantwortlich sind und forderte entscheidende und unmittelbare Handlung seitens der Multinationalen Kräften im Irak, um die Sicherheit und Gesundheit der zwei „geschützten Personen“ unter der Vierten Genfer Konvention zu sichern.

Der iranische Widerstand forderte Menschenrecht-Hochkommissar der Vereinten Nationen, die Menschenrecht-Kommission, die Subkommission für die Promotion und Schutz von Menschenrechten, die Arbeitsgruppe von unwillkürlichem Verschwinden, die Arbeitsgruppe von willkürlichem Haft, spezielle Berichterstatter von Folter, das Hochkommissar für Flüchtlinge und alle Menschenrecht-Organisationen auf, die Entführungen zu verurteilen, die eine offensichtliche Übertretung von mehrerer internationaler Vereinbarung einsetzen. Der Widerstand forderte unmittelbare Handlung, um das Leben von zwei entführten PMOI-Mitgliedern zu retten.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Irans
8. August 2005

Kopien dieses Schreibens wurden gesandt, an:
Generalsekretär der Vereinten Nationen,
Präsident von Menschenrecht-Kommission der Vereinten Nationen,
Hochkommissar von Vereinten Nationen für Menschenrechte,
Präsident der Subkommission für die Promotion und Schutz von Menschenrechte,
Präsident der Arbeitsgruppe von unwillkürlichem Verschwinden,
Präsident der Arbeitsgruppe von willkürlichem Haft,
UNHRC spezieller Berichterstatter von Folter,
Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen,
Präsident des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes,
Generalsekretär des Amnesty International