Tuesday, October 4, 2022
StartNWRI-ErklärungenInlandDemonstrationen und Proteste von Lehrern und Rentnern in Teheran und Isfahan

Demonstrationen und Proteste von Lehrern und Rentnern in Teheran und Isfahan

Internationaler Aufruf zur Unterstützung der Proteste sowie der Freilassung von Inhaftierten

Hunderte Rentner und Lehrer demonstrierten am 26. August 2019 vor dem Arbeitsministerium in Teheran. Der Protest fand trotz unterdrückender Maßnahmen des Regimes statt. Mehrere Demonstranten, vor allem diejenigen, die Bilder und Videos machten, wurden inhaftiert.

Aus Wut vor niedrigen Renten und schlechter Bezahlung sowie hohen Preisen stand auf den Plakaten der Demonstranten:“ Sie nutzen den Islam, um sich zu bereichern und das Volk arm zu machen“, „Die inhaftierten Arbeiter müssen frei gelassen werden“, „lasst Syrien in Ruhe und denkt an uns“ sowie „die inhaftierten Lehrer müssen frei gelassen werden“.
Am gleichen Tag traf sich eine große Menge von Lehrern und Rentnern in Isfahan (Zentraliran) zu einem Protest in der Nähe des Platzes der Revolution (Enghelab). Auf den Plakaten stand:“ Ein lebenswertes Leben, Würde und Gesundheit sind unsere unverhandelbaren Rechte“, „Wir werden nicht ruhen, bis wir unsere Rechte erlangen“, „Lehrer steht auf, wie arbeiten unter der Armutsgrenze“, „unser Feind ist hier und nicht in Amerika“, „lasst Syrien in Ruhe, denkt an uns“ und „kein Ausplündern, keine Erniedrigungen, das sind die Rufe der Nation“.
Kurz danach griffen unterdrückende Einheiten die Demonstranten an und mehrere von ihnen wurden verhaftet.
Der iranische Widerstand grüßt die protestierenden Lehrer und Rentner und all diejenigen, die unter der Unterdrückung des religiösen Faschismus im Iran leiden. Er ruft das Volk und seine Jugend auf, die Proteste zu unterstützen. Er fordert zudem von internationalen Menschenrechtsorganisationen, Gewerkschaften und Arbeiterverbänden in aller Welt, dass sie die Unterdrückung der Demonstrationen verurteilen und zu sofortigen Maßnahmen zur Freilassung der Inhaftierten aufrufen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
26. August 2019