Sunday, November 27, 2022
StartNWRI-ErklärungenMenschenrechteIran: Urteil für junge kurdische Studentin: 50 Peitschenhiebe

Iran: Urteil für junge kurdische Studentin: 50 Peitschenhiebe

Das Frauenkomitee des Nationalen Widerstandsrates verurteilt das Urteil des Auspeitschen einer junge kurdischen Studentin und ruft die iranischen Frauen auf, gegen solche kriminellen Urteile zu protestieren. 

 

 Das Frauenkomitee des NWRI fordert die internationalen Menschen- und Frauenrechtsorganisationen auf, effektive Maßnahmen einzuleiten, damit solche grausamen und inhumanen Strafen beendet werden. 

Am 7. Dezember, dem Studententag im Iran, verurteilte ein Gericht des klerikalen Regimes in Saqqez (iranisches Kurdistan) die Studentin Zamaneh Zivi zu einer Geldstrafe und 50 Peitschenhieben, weil sie „die öffentliche Ordnung gestört“ hatte. Sie ist eine langjährige Studentin des Rechts an der Payam Noor Universität von Saqqez in Kurdistan. 

Das iranische Regime verhängt solche inhumanen Strafen gegen Studentinnen, weil es Angst vor Rebellionen des iranischen Volkes, vor allem seinen Studenten und Jugendlichen, hat. Sie zeigen die wahre Natur von Rohani, einem Präsidenten, der gerne als  moderat dargestellt wird. 

 

Frauenkomitee des Nationalen Widerstandsrates Iran

14. Dezember 2017