Tuesday, October 4, 2022
StartNWRI-ErklärungenInlandIranische Jugendliche wehren Angriffe des IRGC ab

Iranische Jugendliche wehren Angriffe des IRGC ab

Sie fackeln Zentren der Unterdrückung und Ausplünderung ab

Pressemitteilung – Aufstände im Iran Nr. 8

Iranische jugendliche Teilnehmer an den Aufständen in verschiedenen Städten wehrten Angriffe der Revolutionsgarden (IRGC) ab und fackelten Zentren der Unterdrückung und Ausplünderung ab wie die Basen der Bassidsch und der staatseigenen Banken und Fahrzeuge der Sicherheitskräfte ab. (Foto: Auf der Pasdaran Autobahn in Täbris zünden Protestiende einen Bus der Sicherheitskräfte des Regimes an)

Ein Zentrum der Verkehrspolizei in Karadsch und alle seine Fahrzeuge und außerdem 15 Banken wurden in Brand gesetzt. Fahrer hielten ihre Autos an, um den Verkehr auf allen Straßen aufzuhalten. Man konnte sie rufen hören: „Der Druck zerbricht uns, wir werden diesen Druck brechen“. „Iraner, es ist genug, zeigt Rückgrat“, „Rohani schäm dich, weg von unseren Taschen“. Die Protestierenden setzten auch die Tankstelle Taleghani in Brand.

Die Menschen in Teheran verschlossen das Einkaufszentrum Amin Hozour und seine Läger aus Solidarität mit den Protestierenden. Auch die Tankstelle Ghaem in Robat Karim im Süden von Teheran wurde in Brand gesetzt. Ebenso ging eine regierungseigene Bank auf dem Parvin Platz im Nachbarschaftsbezirk Pars von Teheran in Flammen auf.

In der Qods Siedlung in Teheran wurden das lokale Rathaus und verschiedene Banken und Amtsgebäude der Regierung in Brand gesetzt. Die Sicherheitskräfte sind stark alarmiert und gestresst.
Die verärgerten Menschen von Soltanabad brandten das Rathaus und eine staatseigene Bank nieder und schlossen die Straße zwischen Saveh und Soltanabad für den Verkehr. In der Kashanistraße in Mallard wurde das Gebäude der Mellat Bank angezündet.

Die Menschen in Shiraz fackelten das Polizeirevier Goldasht Moaliabad ab. Sie kippten die Zementladung eines Lastwagens auf die Autobahn nach Shiraz und schlossen damit die Verkehrsader.
In Sanandaj riefen die Menschen: „Keine Angst, wir halten zusammen“ und protestierten gegen das Regime. In Täbriz gab es ausgedehnte Zusammmenstöße zwischen aufständischen Jugendlichen und Unterdrückungskräften“.

Sekretariat des Nationalen Widerstands Iran

16. November 2019