Friday, February 3, 2023
StartPresseschauEin Bericht des Pentagon entlarvt Anne Singleton und Massoud Khodabandeh als Agenten...

Ein Bericht des Pentagon entlarvt Anne Singleton und Massoud Khodabandeh als Agenten des MOIS im Ausland

NWRI – Ein neuer Untersuchungsbericht des Pentagon, herausgegeben im Dezember 2012, enthüllt, daß Anne Singleton und Massoud Khodabandeh Agenten des „Ministeriums für Nachrichten und Sicherheit (MOIS)“ der Mullahs sind. Er unterstreicht, die website Inter-interlink.org sei ausdrücklich auf Befehl Teherans eingerichtet worden.

Der 64 Seiten lange Bericht trägt den Titel „Das Ministerium für Nachrichten und Sicherheit des Iran – ein Profil“. Er wurde gemeinschaftlich vom Pentagon mit dem „Combating Terrorism Technical Support Office’s Irregular Warfare Support Program“ (Programm zu irregulärer Kriegführung des Amtes für die technische Unterstützung des Kampfes gegen den Terrorismus) erstellt und von der „Federal Research Division of Library of Congress“ (Bundesforschungsabteilung der Bibliothek des Kongresses) herausgegeben.

Das MOIS unterstützt aktiv das „Corps der Revolutionären Garden (IRGC)“ der Mullahs im Iran, das dem Bericht zufolge an terroristischen Bombenangriffen von Argentinien bis zum Libanon beteiligt war. Das MOIS rekrutiert Ausländer, darunter auch britische Staatsbürger.

Der Bericht stellt fest, das MOIS rekrutiere, um die „Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI/MEK)“ zu bekämpfen, Nicht-Iraner ebenso wie Iraner.

Nach dem Bericht wurde Massoud Khodabandeh vom MOIS in den späten 90er Jahren und Anne Singleton im Jahre 2002 angestellt.

Der Bericht veröffentlichte Fotos von Khodabandeh und seiner Frau und enthüllte, Anne Singleton „sei oftmals in den Iran und nach Singapur gereist, das Land, in dem die Agentur mit ihren ausländischen Agenten Verbindung aufnimmt“.

Nach dem Bericht des Pentagon wurde sie vom MOIS „während ihres Aufenthaltes in Teheran“ ausgebildet.