Wednesday, November 30, 2022
StartPublikationenGastbeiträgeKongreßabgeordneter Ted Poe: Teheran fährt mit Angriffen auf Camp Ashraf fort

Kongreßabgeordneter Ted Poe: Teheran fährt mit Angriffen auf Camp Ashraf fort

Ted Poe

Webseite des Republikaners Ted Poe – Washington 21. Juli 2010 – Rede des Abgeordneten im US Kongress:
… Herr Vorsitzender, die Band spielt jetzt den dritten oder vierten Vers des gleichen Liedes und das ist der Song der Atomwaffen im Iran.
Gibt es irgend jemanden im Repräsentantenhaus, Demokrat oder Republikaner, der glaubt, dass der Iran die Entwicklung von Atomwaffen jetzt gestoppt hat? Ich denke nicht. Glaub irgend jemand in der Welt, dass der Iran seine Entwicklung von Atombomben gestoppt hat? Ich denke nicht.

Sie wissen, sie nutzten eine Taktik der Verzögerung, der Versprechen und der Hoffnung, um der Welt zu erzählen, sie seinen nicht an Atomwaffen interessiert. Währenddessen spielt die Band den Song der Atomwaffen, die aus der Wüste kommen, weiter und der Tyrann der Wüste ist Ahmadinejad.

Er will als erstes Israel zerstören und dann den Westen und er ist besonders im Moment damit beschäftigt, die Opposition in seinem Land zu zerstören. Vor allem aber ist er ein illegitimer Präsident des Iran. Er betrug die Wahlen und blieb so an der Macht. Er tötete seine eigenen Leute auf die Straßen und er ist im Krieg mit dem iranischen Volk, denen, die ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen wollen und nicht von einem Diktator, dem kleinen Tyrannen der Wüste, regiert werden wollen.

Wir als Nation und als Welt müssen die Menschen des Iran unterstützen, die das Regime abschaffen wollen. Wir haben keinen Streit mit dem iranischen Volk. Wir haben Streit mit dem kleinen Tyrannen der Wüste, welcher mit Atombomben den Westen und Israel zerstören will.

Und er fährt damit fort, seine eigenen Leute in Camp Ashraf anzugreifen. Diese Iraner in Camp Ashraf im Irak, denen wir als Nation versprochen haben, sie zu schützen, sie aber nun nach einem Abkommen mit der irakischen Regierung allein lassen und Camp Grizzly räumen, werden nun auch von dem UN Hilfsteam verlassen.

Wer wird die Iraner im Irak schützen? Sicher nicht die iranische Regierung. Sie wollen es zerstören. Vor einem Jahr brachten sie die irakische Regierung dazu, nach Camp Ashraf zu gehen und sie taten es. Sie töteten 11 Iraner, 500 wurden verwundet. Und nun hören wir, dass die iranische Regierung zusammen mit der irakischen Regierung Haftbefehle ausgearbeitet hat, so dass die irakische Regierung wieder nach Camp Ashraf gehen kann und pro-demokratische Iraner verhaftet, die Ahmadinejad ablösen wollen. Wir können nicht zulassen, dass dies passiert. Wir müssen die Bewohner von Camp Ashraf schützen. Es ist unsere Verpflichtung, unsere moralische Pflicht als Nation und als eine Welt, die sicher stellt, dass diese Dissidenten frei und geschützt bleiben.

Es ist wichtig, dass wir als Nation die Wichtigkeit von Israel als unseren Verbündeten verstehen. Israel ist von seinen Feinden umgeben, es ist von der Hamas im Süden und der Hisbollah im Norden bedroht. Und wir wissen, dass der Iran Waffen und Geld an die Hisbollah und die Hamas schickt. Wir sehen, dass der kleine Diktator, der kleine Tyrann der Wüste, versucht, Aufstände in Israel anzuzetteln.

Daher hoffe ich für den Iran, für die Welt, dass es einen Regimesturz im Iran gibt. Wir müssen wachsam und aufmerksam sein und unterstützen, wo es geht, wenigstens verbal und politisch. Wir müssen die guten Menschen des Iran dazu ermutigen, die Kontrolle über ihr eigenes Land zu übernehmen, den illegitimen Diktator abzusetzen, welcher Israel und den Westen zerstören will.

Herr Vorsitzender, der Regimewechsel ist die Lösung. Ein atomarer Iran nur eine nukleare Option.

So sieht es aus.