Friday, January 27, 2023
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusDringende Maßnahmen zur Beendigung der Lebensmittel und Medikamente betreffenden Blockade von Fallujah...

Dringende Maßnahmen zur Beendigung der Lebensmittel und Medikamente betreffenden Blockade von Fallujah gefordert

NWRI – Die „Europäische Vereinigung zur Freiheit im Irak (EIFA)“ hat entschieden die „grausame und verbrecherische Belagerung“ von Fallujah verurteilt, die im Verein mit der Vorenthaltung von Medikamenten den Hunger und den Tod einer großen Zahl unschuldiger Bürger verursacht hat.

 

Zu der Tragödie gehört der schreckliche Tod einer jungen Mutter, die sich und ihre Kinder mit Steinen behängt hat und in den Euphrat gesprungen ist.

„Die Bewohner von Fallujah sind Opfer auf der einen Seite von Verbrechen, die von dem die Stadt kontrollierenden Daesh (ISIS) begangen wurden – auf der anderen Seite der Bombardierung von Wohngebieten durch die irakische Armee und die sektiererischen schiitischen Milizen, die mit dem iranischen Regime verbunden sind,“ erklärte Struan Stevenson, der Präsident der EIFA am Freitag.

„Die EIFA fordert die Regierung von Dr. Haider al-Abadi auf, im Sinne ihrer bemerkenswerten Reformen sofort Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind, der Bevölkerung von Fallujah Lebensmittel, Medikamente und weitere lebensnotwendige Gegenstände zukommen zu lassen, um die humanitäre Krise zu lösen. Sie fordert den irakischen Premierminister auch auf, jegliche Einmischung der mit dem iranischen Regime verbundenen Milizen zu unterbinden, die kein anderes Ziel haben, als Sunniten zu metzeln, um mit ihrer verzweifelten Taktik weiter zu kommen. Die irakische Armee sollte sichere Korridore schaffen, die es der Bevölkerung erlauben, Fallujah zu verlassen.“

„Ferner fordert die EIFA die UNO, die USA, die EU und ihre Mitgliedsstaaten, besonders die Mitglieder der internationalen Koalition, dringend auf, Maßnahmen zu ergreifen, damit die Bevölkerung – auch auf dem Luftwege – mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt wird. Ebenso fordert die EIFA die religiösen Führer des Irak, besonders die schiitischen Führer, auf, zu dieser verbrecherischen Belagerung nicht zu schweigen und sich ihrer ausgedehnten Möglichkeiten zur Rettung der Bevölkerung von Fallujah zu bedienen.“

„Eine Belagerung – so heißt es weiter in der Erklärung -, verhängt über die Bürger dieser Stadt, bringt nicht nur im Kampf gegen Daesh keine Hilfe, sondern gießt im Gegenteil durch die verbrecherischen Handlungen der mit der iranischen Quds-Truppe verbundenen Milizen in politischer und sozialer Hinsicht Öl in die Flammen des Konflikts und verlängert so die Existenz von Daesh.“

Herr Stevenson war von 1999 bis 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments und von 2009 bis 2014 Präsident der „Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zum Irak“.